Reisetipps Ausflüge im Mai: Vier Ideen für drinnen und draußen

Wohin im Mai? Jeden Monat stellt Ihnen unsere Reise-Redaktion ausgewählte Ausflugsziele vor. Dieses Mal geht es unter anderem zu den Wölfen und ans Neckarufer
Wildnis erleben im Elbsandsteingebirge

Die dramatischen Schluchten und verwunschenen Lichtungen machen das Landschaftsponorama des Elbsandsteingebirge aus

Naturerlebnisse für die ganze Familie in der Sächsischen Schweiz

Die Wandersaison in der Sächsischen Schweiz ist eröffnet und zwischen Bastei und Carolafelsen lässt sich einiges entdecken. Wer dabei nicht allein sein möchte, schließt sich einem der Nationalparkführer an, die unter thematischen Schwerpunkten durch das Elbsandsteingebirge navigieren. Insgesamt sieben solcher Ranger-Touren werden angeboten. Mal geht es in die wilde Felsenwelt im Schmilkaer Gebiet, mal abseits der Touristenströme um den Kurort Rathen, mal auf Kräuterexkursion rund um das malerisch gelegene Hinterhermsdorf. Doch auch explizit an Familien mit kleineren Kindern wurde gedacht.

Jeden Samstag begibt sich Nationalparkführer Mario Wolf mit Kindern ab vier Jahren auf die Suche nach dem Schatz des Räuberhauptmanns Sterl. Spielerische Umweltbildung ist hingegen auf dem Infogelände Waldhusche sowie in Sellnitz am Fuße des Tafelbergs Lilienstein möglich. Auf dem weitläufigen Areal der Waldhusche befinden sich verschiedene Themenwege und Erlebnisstationen. Hier können die Kleinen Baumstämme sägen und Borkenkäferröhren erkunden. Rund um die Bildungsstätte Sellnitz erstreckt sich eine Erlebniswiese. Die verschiedenen Stationen sprechen die Sinne der Kinder an. So lässt sich hier zum Beispiel mit einem Baumtelefon telefonieren oder auf einem Barfußpfad wandeln.

BUGA - Blütenpracht an der Fährlebühne

Rund 1 Millionen Blumenzwiebeln wurden im Rahmen der Bundesgartenschau Heilbronn auf dem Gelände verpflanzt

Zur blühenden Pracht nach Heilbronn

Nach über 12 Jahren Planung hat Ende April nun die Bundesgartenschau in Heilbronn ihre Pforten geöffnet. Auf einer Fläche von 40 Hektar haben 15.000 Quadratmeter Blumenbeete Platz gefunden, die einem saisonalen Wechselflor folgen und Heilbronn so zu jeder Jahreszeit in einem anderen Farbspektrum erscheinen lassen. Die Ausstellungsfläche liegt malerisch zwischen Neckar-Altarm und Neckarkanal. Teil der BuGa in Heilbronn ist auch eine Stadtausstellung mit 23 architektonisch innovativen Gebäuden. An Abenden und Wochenenden finden zudem viele Veranstaltungen und Workshops auf dem Gelände statt, so zum Beispiel die abendlichen Wassershows auf dem Karlssee oder die Naturfreiräume für Kinder. 

Burg Ronneburg: Ritterspiele

Von mittelalterlich bis märchenhaft: In Hessen lässt es vielerorts sich aktiv in die Vergangenheit reisen

Das Mittelalter in Hessen erleben

Festungen, Schlösser, Burgen: Hessen hat eine lange, traditionsreiche Geschichte. In unzähligen Städten und Orten lässt sich diese noch heute nachspüren. Besonders in den Frühlings- und Sommermonaten finden viele Mittelalterfeste und Turniere in Hessen statt. So zum Beispiel gleich zum Start in den Wonnemonat Mai auf der Ronneburg und der Höhenburg Schwarzenfels. Am ersten Maiwochenende übernehmen dann die Freienfelser Ritterspiele und das Mittelalterliche Spektakel in Lampertheim. Am 30. Mai 2019 entführt Sie das Märchen-Mittelalter-Fest auf der Rapunzelburg Trendelburg in eine fabelhafte Welt.

Ausstellung: Von Wölfen und Menschen

Wie Wolf und Mensch zusammen leben können und in der Vergangenheit haben, damit beschäftig sich die Sonderausstellung „Von Wölfen und Menschen“ in Hamburg

Unter Wölfen in Hamburg

Er ist die menschenfressende Bestie aus dem Märchen der Gebrüder Grimm, mythischer Begleiter des Göttervaters Odin und stellt als Legendentier Amarok den Inuit nach: Der Wolf regt seit Jahrtausenden die Fantasie der Menschen an. Das Museum am Rothenbaum/ Kulturen und Künste der Welt (MARKK) in Hamburg spürt dieser komplizierten Beziehung in der Sonderausstellung „Von Wölfen und Menschen“ nach. Im Rahmenprogramm diskutieren am 5. Mai 2019 ab 15.30 Uhr Umweltschützer, Forscher und Schäfer über die Rückkehr des Wolfs nach Deutschland und deren Folgen. Die Veranstaltung moderiert GEO-Redakteurin Gesa Gottschalk. Zu den Gästen zählen Dr. Nina Klar, von der Behörde für Umwelt und Energie der Hansestadt Hamburg sowie die Umweltsoziologin Dr. Kathleen Schwerdtner Manez.

GEO Reise-Newsletter