Stanley, Idaho Wildwestromantik: Wandern am Fuß der Sägezahn-Berge

Was macht Stanley in Idaho so besonders? Und wann sollten Sie den Ort am Fuß der Sawtooth Mountains am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Stanley, Idaho

Vor zackiger Bergkulisse schmiegen sich die Blockhäuser von Stanley an das Ufer des ruhig dahinplätschernden Flusses

Wo liegt Stanley?

Stanley liegt im Herzen des US-Bundesstaats Idaho, zwischen dem Sawtooth National Forest im Süden und dem Salmon-Challis National Forest im Norden.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht Stanley so besonders?

Wie ein gigantisches Amphitheater umgeben die Sawtooth Mountains das verschlafene Nest Stanley, das genau zwischen zwei spektakulären Nationalparks liegt. Vier Gebirgsmassive bestimmen das Panorama: Sawtooth, Smoky, Boulder und White Cloud. Nur rund 70 Menschen leben hier am ruhig dahinplätschernden Salmon River: Überwiegend Rancher, Wanderführer, Handwerker, Künstler, Aussteiger.

Mit atemraubenden Wandertouren sind die möglichen Unternehmungen längst nicht ausgeschöpft: Wer sich hier hinauswagt, erlebt Western-Romantik, kann fischen, raften, mountainbiken, Ski fahren, reiten und zelten. Von Sun Valley aus schlängelt sich einer der schönsten Panoramastraßen der USA bis nach Stanley. Blockhütten, altes Handwerk und ein Museum erinnern noch an de Zeit der Siedlertrecks gen Westen.

Wann ist die beste Reisezeit für Idaho?

Am mildesten ist Idaho von Juni bis Oktober. Die Anreise ist etwas langwierig, lässt sich aber komplett mit dem Flugzeug abwicklen: Stanley hat eine eigene Landebahn.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
Zur Startseite
GEO Reise-Newsletter
nach oben