Wittenberg, Sachsen-Anhalt

Wer aus Richtung der Schlosskirche zum Markt läuft, dem fällt beim Betreten des alten Marktplatzes sofort das Denkmal Martin Luthers ins Auge. Im Oktober 1517 nagelte der Augustinermönch seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche der Stadt und brachte damit die mittelalterliche Papstkirche zum Einsturz.

Seit 1821 befindet sich das Denkmal Martin Luthers vor dem großen Eingangsportal des historischen Rathauses. Dessen Fassade führt den Betrachter durch verschiedene Stilepochen: Die Vorhangbogenfenster entstammen der Spätgotik, die Zwerchgiebel und die Gesimsleisten der Renaissance.

Neben dem Rathaus lassen sich an dem großzügig gestalteten Marktplatz historische Bürgerhäuser und der denkmalgeschützte Marktbrunnen bewundern, der als eines der bedeutendsten Werke des Manierismus in Wittenberg gilt.

GEO Reise-Newsletter