Koon Seng Road

Bevor sie sich im frühen 20. Jahrhundert zum Vorstadtwohnviertel entwickelte, war die Nachbarschaft Joo Chiat im Stadtviertel Katong mit Kokosplantagen bedeckt. In dem damaligen Außenbezirk ließen sich vor allem die sogenannten Peranakan nieder, eine Volksgruppe, die aus malaiischen Frauen und chinesischen Männern besteht. Ihre fein verzierten Shop- und Reihenhäuser sind auch heute noch zu bewundern. In schillernden Pastellfarben liegen sie mittlerweile nicht mehr vor den Toren Singapurs, sondern mittendrin. Die Bauten verfügen über große Eingangstore sowie Fensterläden aus Holz. Ihre kunstvollen Fassaden sind mit aufwendigen Motiven und Keramikfliesen versehen.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben