Reisetipps Vier Ausflugsideen für den Januar

Wohin im Januar? Jeden Monat stellt unsere Reise-Redaktion ausgewählte Ausflugsziele vor. Vier Reisetipps für drinnen und draußen
Leuchtturm Westerhever

Auf einer winterlichen Wattwanderung kommen Outdoor-Fans auf ihre Kosten

Winterliche Wattwanderung ab Büsum

Rau die Landschaft und kalt der Wind – wer sich auf eine winterliche Wattwanderung begibt, der sollte die richtige Kleidung wählen und sich einem ortskundigen Führer anschließen. Letzterer sorgt nicht nur dafür, dass Sie nicht zu lange bei winterlichen Temperaturen unterwegs sind, sondern erklärt Ihnen auch die Besonderheiten, die das Weltnaturerbe im Winter ausmachen. Mit 30 Jahren Erfahrung und bei Wind und Wetter führt beispielsweise Jan Franzen ab Büsum durch Nebelbänke und Schneefall. Zwischen drei und vier Stunden dauert seine „Drei-Priele-Tour“ (7. Januar) mit anschließendem Grünkohlessen. Wer nicht so lange in der Kälte unterwegs sein möchte, bucht die Tour „mit Muße“ (6. und 21. Januar).

Alle Termine, Preise und Treffpunkte von und mit Jan Franzen gibt es online unter: www.reiseservice-franzen.de

Surrealismus in Brühl erleben

Der weltberühmte katalanische Maler, Grafiker und Bildhauer Joan Miró gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Surrealismus. Die Ausstellung "MIRÓ – Welt der Monster" im Max Ernst Museum Brühl widmet sich insbesondere dem plastischen Schaffen Mirós in den 1960er und 70er Jahren, das im Verhältnis zum malerischen und grafischen Werk weniger bekannt ist. Zu dieser Zeit verarbeitete er Alltagsgegenstände zu Wesen, die einer Fabel entsprungen sein könnten, und übergoss sie anschließend mit Bronze. Einige Exponate sind hingegen in den schillerndsten Farben bemalt. Für Miró bevölkerten sie seine "traumhafte Welt lebender Monster". Noch bis Ende Januar sind die Plastiken in Brühl zu sehen.

Mehr Informationen zu Öffnungszeiten und Co gibt es online unter: www.maxernstmuseum.lvr.de

Auerhahn, Schwarzwald

Ob Auerhahn, Fuchs oder Reh: Mit etwas Geduld lassen sich bei einer Schneeschuhwanderung im Schwarzwald auch im Winter heimische Tierarten entdecken

Mit Schneeschuhen durch den Schwarzwald

Eine naturkundliche Tour mit Schneeschuhen bietet das Nationalparkzentrum Ruhestein nahe Seebach und Freudenstadt jeden Samstag im Winter an. Der besondere Fokus liegt bei der dreistündigen Exkursion auf der heimischen Tierwelt und welche Strategien Reh, Fuchs und Hase anwenden, um die kalte Jahreszeit zu überstehen. Familien mit Kindern sind willkommen, die Schneeschuhe können ab Größe 30 ausgeliehen werden. Sollte die Schneelage schlecht sein, wird auf die Schneeschuhe verzichtet.

Mehr Informationen rund um die Führung sowie Preise und Treffpunkt gibt es online unter: www.schwarzwald-nationalpark.de

Die Kunst der DDR in Potsdam entdecken

Die Künstler in der DDR befanden sich stets in einem Spannungsfeld von Rollenbild und Rückzug, verordnetem Kollektivismus und schöpferischer Individualität. Das Museum Barberini widmet sich mit der Ausstellung „Hinter der Maske. Künstler in der DDR“ noch bis Anfang Februar diesem Spannungsfeld. Zu sehen sind insgesamt über 100 Werke von 80 Künstlern und Künstlerinnen, von denen sich die wenigsten mit ihren Arbeiten der politischen Ideologie gebeugt zu haben scheinen. Die Kunst in der DDR gilt in der Kunstgeschichte immer noch als nahezu unerforscht.

Öffnungszeiten, Preise und mehr Informationen zu der Ausstellung gibt es online unter: www.museum-barberini.com

 

GEO Reise-Newsletter