Hotel Gabrielli, Italien

Venedig und die Literatur, das ist eine unendliche Geschichte. Die Lagunenstadt übte auf viele Dichter und Denker eine magische Anziehungskraft aus. Nur wenige Schritte von der Station Arsenale liegt das Hotel Gabrielli. Allein 27 Zimmer haben einen tollen Blick über die Lagune nach San Giorgio Maggiore. Doch es ist ein einfacher Brief, der das Hotel bekannt gemacht hat. Diesen Brief schrieb Franz Kafka auf dem feinen Briefpapier des Hauses an seine Freundin Felice Bauer. Es möchte einen Schlussstrich ziehen und schrieb: "Bin traurig, dass es fast überläuft." Traurig geht es im Gabrielli dennoch selten zu, auch heute noch lassen sich hier gern Schriftsteller und Filmemacher nieder, wie beispielsweise Cornelia Funke und Wim Wenders.

Hotel Gabrielli, Riva degli Schiavoni 4110, Venedig, www.hotelgabrielli.it

GEO Reise-Newsletter