Reisetipps Ausflüge im Juli: Vier Ideen für draußen

Wohin im Juli? Jeden Monat stellt Ihnen unsere Reise-Redaktion ausgewählte Ausflugsziele in Deutschland vor. Im Juli haben wir vier Ideen von der Lüneburger Heide bis nach Oberbayern
Unstrutradweg

Mit 190 Kilometern Länge bietet sich der Unstrutradweg für einen aktiven Kurzurlaub in Deutschland an

Aktiver Kurzurlaub auf dem Unstrutradweg

Deutschlands Radfernwege sind vielfältig und bieten sich insbesondere in den Sommermonaten für einen aktiven Urlaub an. Der 190 Kilometer lange Unstrutradweg zählt zu den kürzeren Routen im Land und folgt dem gleichnamigen Fluss vom thüringischen Eichsfeld zur Mündung in die Saale bei Naumburg. Historische Bauten, wie mittelalterlichen Kirchen und Stadtmauern, restaurierten Fachwerkhäusern, Wasserburgen und Schlösser prägen das Landschaftsbild. Sie laden immer wieder zu kurzen Besichtigungen ein. Aber auch durch idyllische Naturparadiese wie das Naturschutzgebiet Unstruttal und den Naturpark Saale-Unstrut-Triasland erstrecken sich am Wegesrand.

Routenführung und Sehenswürdigkeiten online unter: www.unstrutradweg.de.

Höhenrausch im Landschaftspark Duisburg-Nord

Klettern, Landschaftspark Duisburg

Action im Landschaftspark Duisburg-Nord verspricht die Tour Expedition Stahl

An gleich zwei Terminen können Schwindelfreie sich im Juli die Vergangenheit des Ruhrgebiets erklettern. Zwischen Hochöfen, Gasometer und Erzbunkertaschen befindet sich der Parcours des ausgefallenen Hochseilgartens im Duisburger Landschaftspark. Nach einer kurzen Einführung geht es bei der Expedition Stahl über dünne Stahlseile, wackelige Fässer und schwankende Planken in eine Höhe von knapp 50 Meter über dem Boden. Die Teilnehmer erwartet nicht nur eine beeindruckende Aussicht über das Areal des ehemaligen Hüttenwerks, sondern auch Teamarbeit und eine ordentliche Portion Adrenalin.

Termine und Preise online verfügbar unter:www.power-ruhrgebiet.de.

Die Lüneburger Heide auf verschiedenste Arten entdecken

 Lüneburger Heide

Die Besenheide ist die Blume des Jahres 2019 und wo lässt sie sich besser beobachten, als in der Lüneburger Heide?

Zwar steht die Heide noch nicht in voller Blüte, aber dennoch gibt es in der Lüneburger Heide in diesem Sommer viel zu erleben. Insbesondere, da die Besenheide die Blume des Jahres 2019 ist. 21 neu zertifizierte Gästeführer/-innen sorgen für ein facettenreiches Programm, das sich in die Themenwelten Natur, Vital, Kultur und Erlebnis unterteilt. Von Mondschein- und Barfußwanderungen im weichen Heidesand bis hin zu aufregenden Krimi-Führungen oder entspannenden Yoga-Session ist nahezu alles vertreten.

Alle Touren und Veranstaltungen finden Sie online unter:www.lueneburger-heide.de.

Günstige Hotel Deals für Ihren Kurzurlaub gibt es hier: www.kurz-mal-weg.de/kurzurlaub-lueneburger-heide.

Wildwasser-Tubing

Wasserspaß pur verspricht das Tubing auf der Isar ab dem oberbayrischen Lenggries

Per Schlauchreifen die Isar erkunden

Vor allem erfrischend dürfte der Tubing-Ausflug auf der Isar sein, der sich ab Lenggries im oberbayrischen Landkreis Bad Tölz unternehmen lässt. Auf einem Schlauchreifen geht es mit Helm, Neoprenanzug, Doppelpaddel und Schwimmweste ausgestattet, flussabwärts. Knappe drei Stunden können sich die Teilnehmer der geführten Tour von den Wellen tragen lassen und unterwegs die umliegende Landschaft genießen und das ein oder andere spontane Bad nehmen. Zurück geht es dann per Taxi oder Kleinbus.

Termine und Preise für die Touren gibt es online unter: www.sport-piraten.de.

Zur Startseite
GEO Reise-Newsletter