Isole di Brissago Das grüne Inselparadies im Lago Maggiore

Was macht die Isole di Brissago so besonders? Und wann sollten Sie die Inselgruppe am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Isole di Brissago, Schweiz

Subtropisches Paradies im Herzen des Lago Maggiore: die Isole di Brissago

Wo liegen die Isole di Brissago?

Die Brissago-Inseln liegen im Schweizer Teil des Lago Maggiore, etwa 2,5 Kilometer von Brissago entfernt. Sie sind nur mit dem Boot erreichbar. Fähren bringen Besucher von Locarno, Ascona, Porto Ronco und Brissago hinüber. Wer die beiden Inseln mit dem eigenen Boot ansteuern möchte, kann an einer von zehn Anlegestellen festmachen.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die beiden Inseln so besonders?

Die Brissago-Inseln zählen zu den bezauberndsten Ausflugszielen des Schweizer Kantons Tessin. Die Inselgruppe besteht aus zwei Inseln, der größeren Insel San Pancrazio und der kleineren Isola di Sant’Appolinare. Während die Kleinere weitgehend naturbelassen und für Besucher gesperrt ist, befinden sich auf der Größeren ein botanischer Garten und ein prächtiger Palast im Florentiner Stil, der für Besucher geöffnet ist.

Im botanischen Garten auf San Pancrazio wachsen um die 1700 verschiedene mediterrane und subtropische Pflanzenarten, die aus allen Teilen der Erde zusammengetragen wurden. Angelegt wurde die berühmte Gartenanlage bereits Ende des 19. Jahrhunderts von der russischen Baronin Antoinette de Saint Léger, welche die Isole di Brissago 1885 erwarb und zu ihrem Wohnsitz machte. Als die Inseln nach dem Zweiten Weltkrieg in den Besitz des Schweizer Kantons Tessin übergingen, wurde der Park zu einem botanischen Garten erweitert.

Verschlungene Pfade führen Besucher von Kontinent zu Kontinent. Durch die geringe Größe der Insel ist es möglich, zu Fuß die europäische Mittelmeerregion, Südafrika, Südamerika, die Südstaaten der USA, Australien und Südasien zu bereisen. Nur wenige Schritte trennen texanische Yuccapalmen von einem chinesischen Bambuswald. So schnell kann eine Weltreise sein.

Daneben gibt es thematisch strukturierte Lehrgärten wie einen Gewürzgarten und eine Zitruspflanzung, aber auch einen Bereich giftiger und mythologischer Gewächse sowie Anpflanzungen essbarer Pflanzen wie Avocados. Dazwischen eröffnen sich immer wieder fantastische Ausblicke über den Lago Maggiore und den riesigen Bergrücken des Monte Gridone.

Wer nach einem Spaziergang durch die weiten Parkanlagen noch etwas mehr über die Geschichte der Brissago-Inseln erfahren möchte, sollte dem prachtvollen Inselpalazzo einen Besuch abstatten. Im Inneren hängen alte Fotos der einstigen Bewohner, die Geschichte erzählen von der russischen Baronin und vom Hamburger Geschäftsmann Max Emden, der ihr die Inseln 1927 abkaufte, dort die pompöse Villa und ein Römisches Bad errichtete - und das süße Leben in vollen Zügen genoss.

An verschiedenen Tagen werden - nach rechtzeitiger Voranmeldung - Führungen über die Insel und durch den Botanischen Garten angeboten. Spannend für die Kleinen: Kinder können auf einer Schatzsuche den Spuren der Piraten folgen und dabei mehr über die geheimnisvollen Pflanzen auf San Pancrazio erfahren.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren

Wann ist die beste Reisezeit für den Lago Maggiore?

Die wohl schönste Reisezeit für den Lago Maggiore und die Brissago-Inseln sind die Sommermonate. Zwischen Juni und September winken angenehme Temperaturen und viel Sonnenschein. Der botanische Garten auf San Pancrazio ist von April bis Oktober geöffnet.

GEO Reise-Newsletter