Pézenas Prächtige Patrizierhäuser treffen hier auf Kunsthandwerk

Was macht Pézenas so besonders? Und wann sollten Sie die französische Kunsthandwerkerstadt am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Pézenas, Frankreich

Die französische Kleinstadt beeindruckt mit seinen gut erhaltenen Bürgerhäusern aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert

Wo liegt Pézenas?

Pézenas gehört zu der französischen Region Okzitanien und liegt zwischen den größeren Städten Béziers und Montpellier im Tal des Flusses Hérault. Knapp 20 Minuten entfernt von der Altstadt erstreckt sich das Mittelmeer.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die Perle der Languedoc so besonders?

Pézenas besticht vor allem mit seinen wunderschönen Altstadtgassen, die flankiert werden von denkmalgeschützten Villen und Hotels. Die meisten der historischen Bauten wurden zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert errichtet. Einige der Patrizierhäuser lassen sich auch von innen besichtigen, so zum Beispiel das Hôtel des Barons de Lacoste. Die Geschichte der Stadt, die heutzutage knapp 9000 Einwohner zählt, wird um 300 vor Christus datiert. Der Ortsname leitet sich vom lateinischen Piscenae ab und hängt zudem mit dem Flüsschen Peyne zusammen, der unweit der Stadt in den Hérault mündet. Pézenas war im 16. und 17. Jahrhundert Sitz der Regierung und Residenz des Gouverneurs von Languedoc. Mitten in dem Labyrinth aus gepflasterten Gassen, charmanten Bürgerhäusern, Loggien und Hinterhöfen befindet sich das Konsulatshaus. Der prächtige Bau aus Muschelkalk war einst der Sitz der Gemeinderegierung und beherbergt heute Kunsthandwerker aus ganz Frankreich mit ihren Ateliers. Generell ist Pézenas für Handel und Handwerk bekannt  - auch auf den Straßen oder in kleinen Geschäften in der Altstadt bieten Tischler, Weber oder Schmiede ihre Waren an. Ein Highlight ist zudem der Wochenmarkt, der jeden Samstag stattfindet. Hier kommen die Bauern und Händler aus der Region, um vor allem frisches Obst und Gemüse, aber auch Weine und Käse zu verkaufen.

Jean-Baptiste Poquelin, genannt „Molière“, und sein Theaterensemble Illustre Théâtre bereisten Mitte des 17. Jahrhunderts die Provinz Languedoc und gelangten in Pézenas zu viel Ruhm. Die Kleinstadt wurde so zu ihrem bevorzugten Aufenthaltsort und lockte auch die kulturelle Elite aus Paris in den Süden. Alljährlich im Juli lässt Pézenas mit Molière, le théâtre dans tous ses éclats das Leben und das Werk des Theaterdirektors wieder aufleben.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren

Wann ist die beste Reisezeit für Pézenas?

Pézenas ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. In den französischen Sommerferien kann es voll werden, ebenso zum Karneval im Februar und zum Theaterfestival.

GEO Reise-Newsletter