Szentendre Ungarns malerische Künstlerstadt vor den Toren Budapests

Was macht Szentendre so besonders? Und wann sollten Sie die Stadt in Ungarn am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Szentendre in Ungarn

Dass sich hier einst eine Künstlerkolonie niederließ, spiegelt das farbenfrohe Stadtzentrum von Szentendre noch heute

Wo liegt Szentendre?

Etwa 20 Kilometer von der Hauptstadt Budapest entfernt liegt die Stadt Szentendre im Norden von Ungarn. Die 25.000-Einwohner-Stadt gehört zum Komitat Pest und zählt zu den beliebtesten Reisezielen Ungarns.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die Stadt in Ungarn so besonders?

Die Kleinstadt Szentendre vereint barocke Romantik mit Moderne und ist als Künstlerstadt bekannt. Ende der 1920er Jahre ließ sich hier eine Künstlerkolonie nieder, von der die Stadt noch heute geprägt ist. In zahlreichen Galerien und Museen finden regelmäßig Ausstellungen statt. Besonders sehenswert ist die Sammlung der Keramik-Künstlerin Margit Kovacs in einem barocken Haus von 1750 sowie die expressionistischen Werke des Künstlers Béla Czóbel im Czóbel-Museum. Nur einen Kilometer von Szentendre entfernt liegt das Szabadtéri Múzeum, das erste Freilichtmuseums Ungarns, in dem ungarische Wohnkultur gezeigt wird.

Szentendre überzeugt nicht nur durch die zentrale Lage am Donau-Ufer, sondern auch durch das barocke Stadtbild mit vielen noch gut erhaltenen Sehenswürdigkeiten. In den kleinen, engen Gassen der Altstadt fühlen sich Besucher in eine andere Zeit versetzt. Zu einem Besuch laden die vielen Gotteshäuser der Stadt, insgesamt sieben an der Zahl, ein. Neben der römisch-katholischen Kirche sind auch die serbisch-orthodoxe und die reformierte Kirche mit einer schönen Innendekoration sehenswert.

Wer an Ungarns Kulinarik interessiert ist, sollte sich auf den Weg ins Szabó-Szamos Marzipanmuseum machen: Dort wurde das Wissen zweier Größen der ungarische Süßwarenindustrie, Matyas Szamos und Karoly Szabo, vereint. Nach einem Besuch im Museum können köstlichen Pralinen, edle ungarische Weine und weitere typisch ungarische Spezialitäten gekostet werden.

Wann ist die beste Reisezeit für Szentendre?

Besonders warm ist es in Szentendre in den Sommermonaten: Zwischen Juni und August liegen die Temperaturen in der Regel zwischen 26 und 28 Grad. Für einen Städtetrip deutlich angenehmere Temperaturen herrschen im Frühjahr und Herbst: Bei Höchsttemperaturen von 16 bis 22 Grad kann die ungarische Stadt dann in Ruhe erkundet werden.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter