Kadavu Wo Südseeträume wahr werden

Was macht Kadavu so besonders? Und wann sollten Sie die Fidschi-Insel am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Mantas vor Kadavu

Das Great Astrolabe Riff liegt direkt vor Kadavu und beeindruckt mit einer sehr artenreichen Unterwasserwelt

Wo liegt Kadavu?

Kadavu ist die viertgrößte Fidschi-Insel und mit 411 Quadratkilometern Fläche die Hauptinsel der gleichnamigen Inselgruppe. Auf Kadavu leben 10.897 Einwohner, die sich auf rund 70 Dörfer verteilen. Die Insel ist per Flugzeug von Nadi und Suva zu erreichen oder per Boot ab Suva.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die fidschianische Insel so besonders?

Kadavu ist sich selbst in großen Teilen treu geblieben. Das sehr hügelige Hinterland ist von dichtem Regenwald bedeckt, die Küstenlinie ist von sandigen Buchten sowie steilen Klippen geprägt. Es gibt auf der Insel nur wenige Straßen, was das Wassertaxi zum wichtigsten Transportmittel macht. Kleinere Resorts verteilen sich auf Kadavu, die sich größtenteils an Taucher richten. Denn vor der Südküste und der vorgelagerten Insel Ono erstreckt sich das Great Astrolabe Riff, eines der längsten durchgehenden Riffe in Fidschi. Zwischen Kadavu und dem Riff befindet sich eine wunderschöne Lagune mit einer Wassertiefe von rund 10 Metern, zum Ozean hin fällt die Wassertiefe dann abrupt auf über 1500 Meter ab. 

In den Wintermonaten fühlen sich Surfer an der Küste von Kadavu wohl.

Doch auch das Hinterland hat Entdeckungen zu bieten, denn hier gibt es eine artenreiche Flora und Fauna. Am besten lassen sich die Schätze von Kadavu wandernd erkunden. Ein guter Einstieg ist die Wanderung ab der Kavala Bay (nur per Boot zu erreichen) zu einem verwunschenen Wasserfall, unter dem auch gebadet werden kann. Der Weg führt von Mangrovenwäldern durch den Dschungel zu der Lichtung und ist in 45 Minuten zu bewältigen. Die Vatalutu Trails führen kreuz und quer über die kleine gleichnamige Insel, die sich nordöstlich von Kadavu erschließt und bieten spektakuläre Aussichten über die Inselgruppe und die Küste.

Wann ist die beste Reisezeit für Kadavu?

Als beste Reisezeit gelten die trockenen Monate Juli, August und September. Den meisten Niederschlag gibt es hingegen zwischen Januar und April.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter