Aliki, Griechenland Eine Marmorinsel mit antiken Ruinen und Traumstränden

Was macht Aliki so besonders? Und wann sollten Sie die Halbinsel bei Thassos am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Aliki, Thassos, Griechenland

Schneeweiße Marmorfelsen schmücken die Südspitze der kleinen Halbinsel

Wo liegt Aliki?

Aliki liegt im Südosten der griechischen Insel Thassos, einer kleinen Insel im Thrakischen Meer der nördlichen Ägäis. Die Halbinsel ist etwa 200 Meter breit, 600 Meter lang und ist zu Fuß über den Strand "Aliki Beach" zu erreichen.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht Aliki so besonders?

Ein Besuch der hübschen Halbinsel ist einer der Höhepunkte auf einer Rundreise entlang der Küstenstraße von Thassos. Antike Ausgrabungsstätten und alte Marmorbrüche inmitten eines dichten Pinienwaldes sowie natürliche Felsenpools und zwei schöne Sandstrände machen Aliki einzigartig.

Wie ein grüner Smaragd liegt die Halbinsel vor der Küste von Thassos ins Thrakische Meer. Das Grün der vielen Pinien, das Weiß der Marmorfelsen und das türkis schimmernde Wasser der Ägäis bilden einen tollen Kontrast.

Ein ausgeschilderter Rundwanderweg, der größtenteils schattig und unter Bäumen verläuft, führt Besucher entlang der wichtigsten archäologischen Stätten über die Halbinsel. Kleine Trampelpfade führen zu einer versteckten Höhlenkapelle, frühchristlichen Basiliken sowie einem alten Steinsarkophag und verlassenen Marmorbrüchen, über die man sich an diversen Infotafeln genauer informieren kann.

An der Südspitze der Insel ragen die Marmorfelsen bis weit ins Meer hinein und bilden an einigen Stellen natürliche Felsenpools. Das Wasser darin ist sehr warm und wer mag, macht hier eine Pause auf den weißen Felsen oder klettert in einen der flachen Naturpools, um sich eine Abkühlung zu gönnen.

Von einigen Aussichtspunkten bieten sich zudem großartige Ausblicke auf das Thrakische Meer. Bei guter Sicht reicht der Blick sogar bis zum Heiligen Berg Athos im Südwesten und die Silhouette der kleinen Nachbarinsel Samothraki im Osten.

Wann ist die beste Reisezeit für Thassos?

Am schönsten und angenehmsten ist es in der Nebensaison, besonders in den Monaten von April bis Juni. Dann ist es noch nicht ganz so warm und es herrschen Temperaturen von 19 Grad (April) bis 27 Grad (Juni). Auch der Touristenansturm, der im Juli und August aufgrund der wunderschönen Badestrände nach Thassos gelockt wird, bleibt in der Nebensaison noch aus und Reisende können in aller Ruhe die Insel erkunden.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter