Guayana Tosendes Naturspektakel inmitten des Dschungels

Was macht die Kaieteur-Wasserfälle so besonders? Und wann sollten Sie das südamerikanische Naturspektakel am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Kaieteur-Fälle, Guyana

Malerisch und noch nahezu unbekannt: Die Kaieteur-Wasserfälle im Dschungel von Guayana

Wo liegen die Kaieteur-Wasserfälle?

Abseits des Massentourismus versteckt sich im guyanischen Dschungel ein Naturspektakel: Direkt am Eingang der Potaro-Schlucht befinden sich die tosenden Kaieteur-Wasserfälle im Landesinneren Guyanas. Das kleine Land Guyana befindet sich im Norden Südamerikas und grenzt an Venezuela, Brasilien und Suriname.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die Kaieteur-Wasserfälle besonders?

Die Kaieteur-Wasserfälle sind fast fünfmal so hoch wie die Niagarafälle und zählen zu den höchsten einstufigen Wasserfällen der Welt. 226 Meter tief stürzt das Wasser des Potaro-Flusses in die Tiefe. Bereits die Anreise zu den Wasserfällen ist ein Abenteuer: Mit einem kleinen Flugzeug geht es meist ab Georgetown über den Dschungel Guyanas. Aufsteigender Nebel umhüllt das dichte Grün des Waldes, durch den sich die breiten Arme der beiden Flüsse Mazaruni und Essequibo ziehen. Doch Reisende bekommen die Fälle nicht nur aus der Luft zu sehen, die kleine Maschinen landen unweit des halbkreisförmigen Sandsteinbeckens, in das sich die Kaieteur-Fälle ergießen. Rund 15 Minuten dauert die Wanderung durch den Dschungel bevor das Wasserspektakel dann vor einem liegt. 

Unterwegs lohnt sich ein genauerer Blick ins Dickicht, denn hier leben beispielsweise seltene goldene Frösche, die ihr Versteck in Bromelien entlang der Wanderwege haben. Und in den Baumkronen sind Aras, Schwalben oder der Guyana-Felsenhahn unterwegs.

Wann ist die beste Reisezeit für die Kaieteur-Wasserfälle?

Die beste Reisezeit für die Kaieteur-Wasserfälle liegt zum Ende der Regenzeit, da nach den regenreichen Tagen besonders viel Wasser die Potaro-Schlucht hinunterstürzt. Daher lohnt sich ein Besuch der Kaieteur-Wasserfälle besonders zwischen Ende August und Oktober sowie zwischen Januar und März.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter