Cabo Polonio Auf dieser entspannten Halbinsel werden Surfer und Schwimmer glücklich

Was macht Cabo Polonio so besonders? Und wann sollten Sie die Dünenlandschaft an der Atlantikküste Uruguays am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Cabo Polonio

Die Wanderdünen von Cabo Polonio zählen zu den größten Südamerikas

Wo liegt Cabo Polonio?

Der Fischerort Cabo Polonio liegt an der Atlantikküste im Südosten des Departamentos Rocha in Uruguay. Die Hauptstadt Montevideo liegt rund 260 Kilometer entfernt, die Grenze zu Brasilien hingegen nur 60 Kilometer.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die Halbinsel an der Atlantikküste besonders?

Es ist ein spezieller Ort, dieses Cabo Polonio. Er formt die Spitze einer umwehten Halbinsel, die sichelförmig in den Atlantik ragt. Die offene, dem Meer zugewandte Seite zählt zu den besten Surfspots im Land. Allerdings sollten sich hier nur Könner in die Fluten stürzen, da die Brandung mitunter gefährlich werden kann. Badegäste bevorzugen hingegen die Innenseite der Halbinsel, wo geschützte Sandstrände liegen. Sie sind umgeben von hohen Wanderdünen, die zu den größten Südamerikas zählen. Das Hinterland ist geprägt von Feuchtgebieten und einer unberührten Hügellandschaft, die durchzogen ist von den markanten Ombúbäumen - sie gehören zu den Landessymbolen Uruguays.

Damit die Ursprünglichkeit dieses Küstenstreifens erhalten werden kann, ist Cabo Polonio weder an das Straßennetz noch an die öffentliche Versorgung mit Elektrizität und Wasser angeschlossen. Wer den Ort erreichen möchte, muss die rund sieben Kilometer von der Hauptstraße Ruta 10 zu Fuß, auf dem Pferderücken oder per Allradfahrzeug überbrücken. Diese Besonderheit hat zu einer sehr entspannten Atmosphäre vor Ort geführt. Kleine Strandhütten bieten Schlafplätze und einfaches Essen. Es wird gemeinsam gesurft, erzählt und gebannt aufs Meer gestarrt, denn auch der Handyempfang ist hier eher schwach.

Wann ist die beste Reisezeit für Cabo Polonio?

Wer auf die Infrastruktur vor Ort zurückgreifen möchte, der sollte in der Hochsaison von Januar bis März kommen. Denn nur dann sind Restaurants und Gasthäuser geöffnet. Ein Tagesausflug ist auch außerhalb dieser Monate möglich.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben