Watkins Glen State Park 19 Wasserfälle sorgen hier für eine märchenhafte Stimmung

Was macht Watkins Glen State Park so besonders? Und wann sollten Sie die Wasserfälle im US-Bundesstaat New York am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Wasserfall im Watkins Glen State Park

Die Rainbow Falls gehören zu den verträumtesten Orten im Watkins Glen State Park

Wo liegt der Watkins Glen State Park?

Das Naherholungsgebiet liegt im Westen des US-Bundesstaates New York unweit der kleinen Ortschaft Watkins Glen. Der State Park befindet sich in den Ausläufern des Seneca Lake, der zu den elf Finger Lakes zählt.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht das Schutzgebiet so besonders?

Lediglich knapp drei Quadratkilometer groß ist der kleine State Park und beheimatet spektakuläre Naturgewalten auf kleinem Raum. Gewaltige Gletscher formten während der letzten Eiszeit das gesamte Seneca Valley und hinterließen dabei auch eine schmale, aber rund 120 Meter tiefe Schlucht, die das Zentrum des Watkins Glen State Park bildet. Durch die steinerne Flucht zwängt sich der Fluss Glen und überwindet dabei auf malerische Art und Weise 19 Wasserfälle. Während einige Passagen, wie die Rainbow Falls, eher verträumt daher kommen, rauscht das Wasser an anderen Stellen mit wesentlich mehr Dynamik über die Abbruchkanten.

Mehrere Wanderwege führen durch den Park. Der Southern Rim und der Indian Trail führen die Besucher durch den bewaldeten Teil der Schlucht, während der Gorge Trail direkt am Fluss verläuft und über steinerne Brücken sowie Stufen an die Wasserfälle heranführt. Das Schwimmen in den Wasserbecken unterhalb der Fälle ist allerdings untersagt.

Wann ist die beste Reisezeit für Watkins Glen State Park?

Das Schutzgebiet kann das gesamte Jahr über betreten werden. Allerdings werden die Trails immer wieder überholt und aufgrund von schlechten Wetterlagen spontan geschlossen. Deswegen lohnt sich ein Blick auf die Webseite der State Parks, bevor man sich für einen Tagestrip entscheidet. Wer eine Nacht auf dem angrenzenden Campingplatz plant, sollte besonders in den Sommermonaten frühzeitig nach einem Platz fragen.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben