Rees Ruheoase am Niederrhein

Was macht Rees so besonders? Und wann sollte man die älteste Stadt am Unteren Niederrhein am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Klostergemeinschaft Haus Aspel, Rees

Das Haus Aspel gilt als eines der bekanntesten Denkmäler von Rees

Wo liegt Rees?

Die kleine Stadt mit etwa 21.000 Einwohnern liegt im Nordwesten von Nordrhein-Westfalen, nahe der niederländischen Grenze. Rees gilt als beliebtes Ausflugsziel am Niederrhein, nicht zuletzt aufgrund der Ruhe, der Natur und der unverkennbaren Kleinstadtidylle.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die Rheinstadt besonders?

Weitläufige Landschaften, eine malerische Rheinpromenade und ein Schloss wie aus dem Märchenbuch: Rees ist die älteste Stadt am Unteren Niederrhein und hat einiges zu bieten. Einen Besuch wert sind neben der einen Kilometer langen Rheinpromenade, die zu den schönsten Deutschlands zählt, auch die Reeser Kassematten. Die im Jahr 1500 erbauten unterirdischen Räume gehören zu den besterhaltenen mittelalterlichen Festungsanlagen im Rheinland und versetzen die Besucher regelrecht in ein vergangenes Jahrhundert. Rees gilt als fahrradfreundliche Stadt und bietet Radfahrern beste Bedingungen, die Umgebung rechts und links des Rheins sowie die angrenzenden Niederlande zu entdecken. Das perfekte Ziel für eine Radtour ist eines der bekanntesten Denkmäler der Stadt: das Haus Aspel. Aus der um 950 erbauten Burg wurde im 17. Jahrhundert ein Schloss, das bis heute als Kloster genutzt wird und einige Zeit auch als Gymnasium diente. Mit seinen Türmen, dem angrenzenden See und den vielen kleinen versteckten Ecken ist das Haus Aspel nicht nur eine Ruheoase, sondern erinnert auch ein bisschen an die Zauberschule Hogwarts.

Wann ist die beste Reisezeit für Rees?

Die hübsche Reeser Innenstadt und die diversen Wanderwege können zu jeder Jahreszeit erkundet werden. Besonders schön ist die Stadt allerdings in den Sommermonaten, wo man mit der Fähre zum gegenüberliegenden Rheinufer übersetzen oder eine Fahrradtour durch Rees und die vielen kleinen Ortsteile der Stadt machen kann.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben