Karibik Aruba: Die Insel der Flamingos

Was macht Aruba so besonders? Und wann sollten Sie die Insel in der Karibik am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Aruba, Karibik

Am "Flamingo Beach" auf der Karibikinsel Aruba trifft man nicht selten auf die pinken Vögel

Wo liegt Aruba?

Aruba liegt nur 25 Kilometer nördlich von Venezuela in der südlichen Karibik. Die Insel ist Teil der Kleinen Antillen und die kleinste der drei ABC-Inseln (Aruba, Bonaire, Curaçao).

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht Aruba so besonders?

Auf der Karibikinsel herrscht das ganze Jahr über Sommer! Wem das noch nicht Grund genug ist, Aruba einen Besuch abzustatten, der wird von ihrer Vielfältigkeit überzeugt. Obwohl die Insel nur 30 Kilometer lang und an der breitesten Stelle neun Kilometer breit ist, wird Besuchern so schnell nicht langweilig.

Die wunderschönen Sandstrände am kristallklaren Meer laden zum Baden und Tauchen ein. Auch für Segler und Kitesurfer sind die windigen Küsten der Insel ein Paradies. Ein besonderes Highlight ist der Privatstrand des "Renaissance Aruba Resorts" im Westen der Insel. Am "Flamingo Beach" treffen Gäste nämlich mit etwas Glück auf seine gefiederten Bewohner.

Die Flamingos können sich hier frei bewegen, lassen sich jedoch auch füttern oder vielleicht sogar für ein Erinnerungsfoto vor die Kamera locken. Ebenfalls sehenswert sind die bunten Straßen des ruhigen Küstendorfs San Nicolas, das stolz seine Street-Art-Szene präsentiert - und zu den farbigsten Orten der ganzen Insel gehört.

Wanderer finden östlich der Hauptstadt Oranjestad im Arikok-Nationalpark viele Wanderwege und unberührte Natur. Wer nach einem langen Marsch durch die Sanddünen dringend eine Abkühlung benötigt, kommt sogar in den Genuss, in einem der natürlichen Felsenpools zu baden.

Wann ist die beste Reisezeit für die Karibikinsel?

Aruba gilt als Ganzjahresreiseziel: Die Temperaturen bewegen sich ganzjährig zwischen 25 und 30 Grad. Besonders Badeurlauber schätzen das gute Wetter, doch auch Surfer und Segler finden das ganze Jahr über gute Windverhältnisse vor.

Hochsaison herrscht von Dezember bis April. Dann legen hier viele Kreuzfahrtschiffe einen Zwischenstopp ein, und die Strände und Städte füllen sich mit Touristen. Wer es ruhiger mag, sollte zwischen März und September nach Aruba reisen. Dann ist es leerer und auch die Preise auf der Insel sind niedriger als zur Hauptsaison.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
Zur Startseite
GEO Reise-Newsletter