Wisconsin, USA High Cliff State Park: Geheimtipp am Rande der Großen Seen

Was macht den High Cliff State Park so besonders? Und wann sollten Sie den Naturpark am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
High Cliff State Park

Wo liegt High Cliff State Park?

Der High Cliff State Park liegt im US-Bundesstaat Wisconsin – 45 Autominuten entfernt von der Stadt Green Bay. Der Naturpark erstreckt entlang der Küste des Sees Lake Winnebago auf insgesamt 480 Quadratkilometern.

Inspiration für Ihre nächste Reise

Was macht den High Cliff State Park so besonders?

Umgeben von hohen Klippen, Bäumen und Gewässern, bietet der Park ein einzigartiges Naturspektakel, das sowohl Abenteuer als auch Entspannung bietet. Man kann hier beispielsweise auf dem Lime Kiln Trail zwischen Wald, Felsen und mythischen indianischen Erdwällen wandern und klettern und währenddessen die endlose Sicht über den See genießen. Es gibt noch zahlreiche weitere Routen zum Wandern und Fahrradfahren mit einem reichen Angebot an Camping- und Picknickmöglichkeiten. Es gibt zudem viele Gelegenheiten, um die Natur auch im und auf dem Wasser, am Strand oder im kleinen Segel- und Yachthafen zu genießen.

Die hohen Klippen der geologischen Niagara-Schichtstufe, die sich über die Niagarafälle bis zum Staat New York erstreckt, gaben dem Naturpark seinen Namen.

Wann ist die beste Reisezeit für den High Cliff State Park?

Der Park ist ganzjährig geöffnet und kann tagsüber besucht werden. In den kalten Wintermonaten Wisconsins wird auch mal die -20-Grad-Marke erreicht. Wer kleidungsmäßig auf solche Temperaturen vorbereitet ist, kann den Zauber unberührter Schneelandschaften genießen. In den Sommermonaten und im frühen Herbst zieht es auch größere Besuchergruppen in den Park. Doch der bietet genügend Raum, sodass niemand in seiner Ruhe oder seinem Abenteuer gestört wird.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
Zur Startseite
GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben