VG-Wort Pixel

Cornwall, England Mousehole: Eins der schönsten Fischerdörfer Englands

Mousehole, Cornwall
Im kleinen Hafenbecken sorgen die Fischerboote für Farbtupfer
© mauritius images / robertharding / Tim Winter
Was macht Mousehole so besonders? Und wann sollten den Hafenort in Cornwall am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"

Wo liegt Mousehole?

Das kleine Fischerdorf Mousehole liegt an der südwestlichen Spitze Großbritanniens in der Grafschaft Cornwall zwischen Penzance und Land's End.

Was macht Mousehole so besonders?

Eingebettet in eine weitläufige Bucht, in der sich an guten Tagen das Wasser und der Himmel einen eifrigen Wettstreit um das strahlendere Blau liefern, windet sich das reizende kleine Fischerdorf den angrenzenden Hang hinauf. Mousehole blickt auf eine lange Geschichte zurück, es wurde bereits 400 vor Christus gegründet, hieß damals allerdings noch Porth Enys. Rund 850 Menschen leben heutzutage in den aufwendig restaurierten Steinhäusern und dürfen die Aussicht auf den Hafen und die Bucht jeden Tag genießen. In den Sommermonaten kommen dann die Urlauber hinzu, die sich aber schnell in den kleinen Kopfsteingassen verlieren. Besonders hübsch ist die Harbour Road mit ihren Cafés, Lädchen und Unterkünften. Dem Golfstrom sei Dank, weht auch ein tropisches Lüftchen durch Mousehole, das Palmengewächse bestens gedeihen lässt. Auch jenseits der Sommermonate hat das Dorf einiges zu bieten. Ganz besonders schön wird es um die Weihnachtszeit. Bereits ab September bereiten die Dorfbewohner die sehenswerten Christmas Lights vor. Sie erleuchten die gesamte Hafenmauer von Weihnachten bis nach Neujahr.

Wann ist die beste Reisezeit für Mousehole?

Mousehole ist das gesamte Jahr eine Reise wert, besonders schön wird es in den Frühlingsmonaten, wenn der Golfstrom die ersten Blüten zum Leben erweckt. Wer lieber in Weihnachtsstimmung kommen möchte, reist im Dezember an.


Mehr zum Thema