Reiseziele in Südkorea Cheongsando Island: Hier scheint die Zeit still zu stehen

Am 9. Februar 2018 beginnen die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Dies nehmen wir zum Anlass, um auf die einzigartige Szenerie des Landes zu blicken und präsentieren Ihnen in unserer Reihe "Traumort des Tages" eine Woche lang die schönsten Orte Südkoreas.
Cheongsando, Südkorea

Cheongsando Island, Südkorea

Ob als kleine Alltagsflucht für zwischendurch oder als Inspiration für die nächste Reise: In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter.

Cheongsando Island, Südkorea

Mitten im Dadohae-Meeresnationalpark scheint die Insel Cheongsando von der restlichen Welt vergessen worden zu sein. Das Gelb des Rapses und das Grün der Getreidefelder leuchten um die Wette, getrennt von den charakteristischen Steinmauern und den Lehmwegen, die sich über die ganze Insel schlängeln.

Auf der beschaulichen Insel Cheongsando passt man sich am besten den gemächlichen Schritten der grasenden Ochsen an. Bei einer Wanderung über die Insel trifft man auf landschaftliche Schönheiten und Alltagsszenen, die woanders in Südkorea nur noch selten zu finden sind.

Wo liegt Cheongsando Island?

Die Insel Cheongsando liegt vor der Südküste Südkoreas in der Region Wando. Mit einer Fläche von 33 km² ist die Insel etwa halb so groß wie der New Yorker Insel-Stadtteil Manhattan.

Cheongsando Island ist eine von zahlreichen kleinen Inseln, die sich vor der südkoreanischen Küste befinden. Im Norden wird sie von der Insel Sinjido, im Osten von der Insel Geomundo, im Süden von der Insel Jejudo und im Westen von der Insel Soando umrahmt.

Was macht die Insel so besonders?

Wer nachhaltig reisen, die lokale Wirtschaft fördern und die Umwelt schützen möchte, der ist auf Cheongsando genau richtig. Die Insel gehört zu den "Slow-Cities" Asiens - einer Aktion, deren Ziel es ist, lebenswerte Räume zu schaffen. Dazu gehören neben der Erhaltung tradtioneller Strukturen auch die Konzentration auf lokale Produkte und die bevorzugte Nutzung nachhaltiger Energien.

Besonders bekannt ist die südkoreanische Insel außerdem für ihre großen Getreidefelder, die sich im Frühling sattgelb vor der Kulisse des azurblauen Meeres abheben. Auf der Insel ist die besondere Argrarkultur der Inselbewohner noch erhalten geblieben. Durch die Felder ziehen sich romantische Lehmwege, auf denen man die ganze Insel erkunden kann.

Wer sich nach einer langen Wanderung über die Insel abkühlen möchte, kann sich an einem der drei Strände ins Wasser stürzen. Als schönster Strand gilt der Jiri-Strand, der von 300 Jahren alten Kiefern eingerahmt wird und an dem der Übergang ins Meer sehr flach verläuft.

Wann ist die beste Reisezeit für Cheongsando?

Die schönste Reisezeit für Cheongsando sind der späte Frühling und der Frühsommer. Das Wetter ist sehr mild und der Anblick der grünen und gelben Felder, auf denen Gerste und Raps sprießt, ist einzigartig. Wer die Insel besuchen möchte, nimmt die Fähre von Wando. Die Überfahrt dauert rund 50 Minuten.

Stadtansicht Krumau an der Moldau im Herbst
Reiseziele weltweit
Traumort des Tages
Ob als kleine Alltagsflucht für zwischendurch oder als Inspiration für die nächste Reise: In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Plätze der Erde.
GEO Reise-Newsletter