Silfra Crack, Island Zwischen zwei Kontinentalplatten ist diese einzigartige Unterwasserwelt entstanden

Was macht Silfra Crack so besonders? Und wann sollten Sie die geflutete Schlucht am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Silfra-Spalte, Island

Jahr für Jahr driften im Südwesten Islands die europäische und nordamerikanische Kontinentalplatte rund zwei Zentimeter auseinander und geben die Silfra-Spalte frei

Ob als kleine Alltagsflucht für zwischendurch oder als Inspiration für die nächste Reise: In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Heute:

Silfra Crack in Island

Die Silfra-Spalte ist über Jahrtausende dort entstanden, wo die europäische und die nordamerikanische Kontinentalplatten auseinander driften und bietet heute ein Tauch- und Schnorchelvergnügen der besonderen Art, denn die Sicht unter Wasser kann bis zu 100 Meter betragen.

Wo liegt Silfra Crack?

Mitten im isländischen Nationalpark Thingvellir, rund eine Autostunde von Reykjavik entfernt, durchzieht kaum merklich neben den imposanten Wasserfällen ein schmaler Fluss die Landschaft - die Silfra-Spalte.

Was macht Silfra Crack so besonders?

Zwischen 30 und 100 Jahre ist das Wasser des Gletschers Langjökull unterwegs, bis es dort, wo die europäische und die nordamerikanische Kontinentalplatten Jahr für Jahr zwei Zentimeter auseinanderdriften, aus dem Lavagestein sprudelt und die Silfra-Spalte nährt. Das klare Wasser sorgt für eine Sichtweite von bis zu 100 Metern und das macht diesen Spot bei Tauchern und Schnorchlern so beliebt. Wer keinen entsprechenden Schein hat, kann auch hindurch schnorcheln. Bei einer maximalen Wassertemperatur von vier Grad geht das allerdings auch im Sommer nur im Trockeneisanzug. Kaum ist der Kopf im Wasser, zeigt sich die Unterwasserwelt: Fische verirren sich nur selten in den steil abfallenden Spalt, dafür sorgen diverse Algen für eine bunte Landschaft – tief Grün bis rostig Rot überziehen die sogenannten Troll-Köpfe die Steine, das Wasser schimmert hellblau im Hintergrund. Bis auf den eigenen Atem ist nichts zu hören. Rechts liegt Amerika und links Europa, nur wenige Kraulschläge voneinander entfernt. Der Thingvellir Nationalpark steht unter dem Welterbe-Schutz der UNESCO und ist bekannt für seine landschaftliche Vielfalt sowie historische Bedeutung, denn hier entstand einst das erste Parlament der Welt.

Wann ist die beste Reisezeit für Silfra Crack?

Da Island in den Sommermonaten unter der Last der Touristen ächzt und die Wassertemperatur in der Silfra-Spalte das gesamte Jahr über zwischen zwei und vier Grad pendelt, empfiehlt sich ein Besuch abseits der Saison beispielsweise in den Monaten April und September.

Idstein im Taunus
Ziele mit Fernwehgarantie
Hier finden Sie alle Traumorte des Tages
In der Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Plätze unserer Erde
GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben