Samoa, Polynesien Ein wahrgewordener Südseetraum

Was macht Samoa so besonders? Und wann sollten Sie den polynesischen Archipel am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Samoa, To Sua Ocean Trench

Der spektakuläre Naturswimmingpool To Sua Trench liegt auf Upolu und bedeutet übersetzt "Großes Loch"

Ob als kleine Alltagsflucht für zwischendurch oder als Inspiration für die nächste Reise: In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Heute:

Samoa, Polynesien

Die Samoainsel verkörpern den wahrgewordenen Südseetraum. Nur vier der insgesamt zehn Inseln sind bewohnt. Ansonsten dominieren Palmen, Strände und der stetige Blick auf das schier nicht enden wollende Meer. Die größeren Inseln wie Savaiʻi und Upolu sind vulkanischen Ursprungs und bieten neben Vulkankegeln auch geheimnisvolle Höhlen.

Wo liegt Samoa?

Der Archipel erstreckt sich im südwestlichen Pazifik nordöstlich von Fidschi.

Was macht Samoa so besonders?

Samoa gilt als das Herz Polynesiens und das ist für Besucher aus aller Welt geöffnet. Insbesondere die zwei Hauptinseln Savaiʻi und Upolu gelten als touristisches Zentrum. Auf Savaiʻi lässt sich gut der vulkanische Ursprung der Samoainseln nachvollziehen. Hier durchziehen erstarrte Lavafelder die Landschaft rund um den Mount Matavanu. Besonders imposant sind die Saleaula Lava Fields, die sich durch verlassene Dörfer und üppige Wälder ziehen. Ebenso beeindruckend sind die Alofaaga Blowholes, durch die das Meerwasser mit jeder ankommenden Welle meterhoch prescht. Auch wenn Savai'i einige schöne Strände zu bieten hat, so kommen diese nicht gegen die paradiesischen Buchten der Nachbarinsel Upolu an. Dort weiß zum Beispiel der Lalomanu Beach Sonnenanbeter, Schwimmer und Schnorchler gleichermaßen zu überzeugen. Gesäumt sind die Buchten von einem dichten Regenwald, durch den sich schmale Flüsse und Wanderwege schlängeln. Diverse Wasserfälle und kleine Becken laden zu einer kleinen Erfrischung zwischendurch. Als besonders schön und populär gilt der natürliche Pool To Sua Ocean Trench (Bild). Das rund 30 Meter große Loch ist mit Meereswasser gefüllt, das sich seinen Weg durch das Lavagestein gebahnt hat. Umrank von dem dichten Grün des Regenwaldes schimmert das Wasser einladend Türkis.

Wann ist die beste Reisezeit für Samoa?

Das Klima auf den Samoainseln gilt als tropisch. Die Regenzeit liegt zwischen November und April. Aufgrund des beständigen Südost-Passats weht immer eine leichte Brise und die Durchschnittstemperatur liegt bei 27 Grad.

Idstein im Taunus
Ziele mit Fernwehgarantie
Hier finden Sie alle Traumorte des Tages
In der Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Plätze unserer Erde
GEO Reise-Newsletter