Traumort des Tages Die bunte Artenvielfalt am Fuße des Vulkans

Ob als kleine Alltagsflucht für zwischendurch oder als Inspiration für die nächste Reise: In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Orte der Welt
Island, Arnarstapi

An den zerklüfteten Felsen der Insel entfaltet sich eine große Vogelvielfalt

Snæfellsnes

Die Orte Hellnar und Arnarstapi zählen zu den schönsten Bergdörfern Europas.

Wo liegt Snæfellsnes?

Die dünnbesiedelte Halbinsel Snæfellsnes liegt in Westisland, genauer zwischen der Bucht Faxaflói und dem Fjord Breiðafjörður.

Was macht Snæfellsnes so besonders?

Die kleine Halbinsel Snæfellsnes wirkt wie eine Miniaturausgabe Islands. Doch mit der Schönheit der Natur am Fuße des Vulkans kann Snæfellsjökull mit ihrer großen Schwester halten. Besonders für Wanderer bietet sich der drei km lange Weg von Arnarstapi bis Hellnar entlang der Küste an, an deren zerklüfteten Felsen sich eine große Artenvielfalt zeigt.

Zahlreiche Vogelarten leben hier, aber auch Finn-, Buckel- und Zwergwale und sogar Orcas ziehen in Grüppchen am Ufer vorbei. In Hellnar angekommen, gibt es in dem kleinen, familiengeführten Restaurant und Café "Fjórhúsið Kaffihús" direkt am Meer die landestypische Fischsuppe, heiße Waffeln und ausgepsprochen guten Kuchen. Besonders urig: Die kleine Kirche in den hiesigen Klippen.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Inselbesuch?

Zum Wandern und für längere Touren über die Halbinsel bieten sich die Sommermonate von Ende Juni bis Anfang September an. Zu Beginn des Sommers, im Juni und Juli, sind die Tage am längsten und es fällt am wenigsten Regen. Anfang Juli blühen außerdem die Pflanzen, was große Teile der Insel in einem Blütenmeer erstrahlen lässt.

Stadtansicht Krumau an der Moldau im Herbst
Reiseziele weltweit
Traumort des Tages
Ob als kleine Alltagsflucht für zwischendurch oder als Inspiration für die nächste Reise: In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Plätze der Erde.
GEO Reise-Newsletter