VG-Wort Pixel

Traumort des Tages Hinter diesem Wasserfall versteckt sich ein Geheimnis

Seljalandsfoss, Island
© mauritius images / Bernd Römmel
Ob als kleine Alltagsflucht für zwischendurch oder als Inspiration für die nächste Reise: In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Orte der Welt

Seljalandfoss auf Island

  • Wo?

Einer der bekanntesten Wasserfälle Islands liegt in Rangárþing eystra an der Ringstraße zwischen Hvolsvöllur und Skógar direkt bei der Abzweigung Richtung Þórsmörk.

  • Was macht den Seljalandsfoss besonders?

Island hat je nach Jahreszeit Abertausende Wasserfälle zu bieten und dennoch übt der Seljalandsfoss auf viele Reisende eine besondere Magie aus. Hier, wo der Fluss Seljalandsá sich 66 Meter in die Tiefe über die ehemalige Küstenlinie stürzt, schimmert das Moos intensiv Grün und der Blick auf die Überschwemmungsebene Markarfljót lässt bei jedem Landschaftsfreund das Herz ein wenig höher schlagen. Doch das eigentliche Highlight des Seljalandsfoss liegt hinter den Wassermassen, hier eröffnet eine Höhle den Besuchern die Möglichkeit sich das Spektakel von hinten anzusehen. Während sich tagsüber besonders in der Hochsaison die Besucher dicht an dicht drängen, ist in den Abendstunden deutlich weniger los. Dann färbt die untergehende Sonne die Umgebung in ein besonders schönes Licht. Nicht weit vom Seljalandsfoss liegt ein kleiner Campingplatz.

  • Wann?

Wer kann, bereist Island nicht in den Sommermonaten, dann ist die Insel überlastet und kaum mehr ein Hotelzimmer zu bekommen. Etwas entspannter ist es in der Nebensaison. In den Monaten April, September und Oktober kann es zwar etwas frisch sein, aber dennoch schön.


Mehr zum Thema