Aktiv- und Geniessereisen

3. Platz: NORDGRÖNLAND – HUNDESCHLITTEN- EXPEDITION THULE / POLAR-TRAVEL / 83 PUNKTE

Peitschen knallen, Hunde legen sich aufgeregt jaulend ins Geschirr, ruckelnd gleitet der Schlitten los, hinein in die eisige Wildnis Nordgrönlands. Auf diese Weise haben vor 100 Jahren Polarpioniere wie Robert E. Peary oder Knud Rasmussen die Region nördlich von Thule erkundet. Damals wie heute werden die Hundegespanne von Inuit gelenkt, erfahrenen Jägern, die das Eis lesen können und die höchstens sieben Gäste sicher nach Siorapaluk bringen, die nördlichste konstant bewohnte Siedlung des Planeten, oder hinaus zu den Polynias, offenen Wasserstellen, an deren Eiskanten sie Walrosse und Robben jagen. Unsere Jury prämierte die Expedition als "eines der letzten echten Abenteuer". So lebensfeindlich die Region wirken mag, so unvergleichlich sind die Erfahrungen: Schlittenpassagen durchs Kristallreich der Gletscher, Nachtlager im Schneeiglu-Stil, zum Schutz vor Kälte bis zu minus 25 Grad noch im April. Wer nicht schlafen kann, bewundert die Glitzerkulisse, denn zu dieser Jahreszeit tastet sich auch um Mitternacht noch Sonnenlicht über den Horizont.

19 Tage ab 8895 € (inkl. Anreise ab Kopenhagen), Tel. 08323-807 10 54, www.polar-travel.com

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben