Tiere Schnarchnase, Rumtreiber, Sympathieträger: Der Igel steckt voller Widersprüche

Tiere: Schnarchnase, Rumtreiber, Sympathieträger: Der Igel steckt voller Widersprüche
© IMAGO / agefotostock
Noch wenige Wochen, dann verkriecht sich der Igel in den Winterschlaf. Höchste Zeit, ihn noch einmal von Nahem zu betrachten – zumal sein Leben alles andere als spießig ist

Der Herbst ist für den Igel eine Zeit, in der es vor allem um eines geht: fressen. Und zwar so viel, dass sich eine ausreichende Speckschicht bildet. Denn vor dem Stacheltier liegt ein halbes Jahr Auszeit. Winterschlaf. Das heißt: Eine geeignete Ruhestelle finden – etwa einen Haufen Totholz. Dann den Stoffwechsel runterfahren, das Herz nur noch ein bis zwei Mal pro Minute schlagen lassen, die Atmung verlangsamen, die Körpertemperatur runterschrauben, von 36 auf fünf Grad Celsius. Und von den angefutterten Reserven leben.


Mehr zum Thema