Tierliebe Freundschaft zwischen Füchsin und Forstwirtin: Das Jahr mit Sophie

Tierliebe: Freundschaft zwischen Füchsin und Forstwirtin: Das Jahr mit Sophie
© Klaus Echle
Aus einer flüchtigen Begegnung im Wald entwickelte sich eine innige Freundschaft. Eine junge Füchsin zeigte einer Forstwirtin ihre Welt - Tag für Tag, einen ganzen Sommer lang

Das erste Mal begegnet sie ihr an einem warmen Abend im Mai. Zwischen Grasbüscheln tauchen zwei Ohren und ein kleiner runder Kopf aus dem Wald auf: ­­eine junge Füchsin. Langsam tapst sie auf den Hochsitz der Freiburger Forstwirtin Anna Rummel zu. Die ahmt das hohe Fiepen einer Maus nach, das Tier schaut ohne Scheu zu ihr auf. Neugierig betrachten sich beide. Es ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Denn als Anna ein paar Tage später zurückkehrt, erscheint die Füchsin erneut. Anfangs wirft ­Anna ihr Hundekuchen zu, die sie bald ohne Angst akzeptiert. Doch die Forstwirtin weiß: ­Sie darf das Wildtier nicht dauerhaft mit Futter zähmen. Die Füchsin muss jagen lernen, darf ihre natürliche Angst vor dem Menschen nicht verlieren.


Mehr zum Thema