Die Jagd nach unbekannten Spezies
In den USA entdeckten Ornithologen jetzt einen Specht, der seit 60 Jahren als ausgestorben galt. Immer wieder gelingen solche Sensationsfunde - darunter auch völlig neue Arten. Sie belegen, dass die Welt der Tiere noch lange nicht erforscht ist
Kraken: Zweibeiner der Meere
Die Geschichte des Laufens auf zwei Beinen beginnt nicht erst mit dem Menschen - sondern auf dem Meeresgrund: Kraken laufen gelegentlich auf zwei "Beinen"Mit Videos
China: Die Qual der "Galle-Bären"
Eingepfercht in Drahtkäfige erwarten Kragenbären die tägliche Tortur des Gallensaft-Zapfens. Tierschützer machen mobil gegen diese Bärenfolter, die auf einem Irrglauben der Traditionellen Chinesischen Medizin beruht. Eine Foto-Reportage
Was guckst du?
Der Rotaugenfrosch: Ein Popstar des Regenwaldes mit ausschweifendem Nachtleben, gern fotografiert, aber wenig erforscht. Dem scheuen Hüpfer lauerten nun GEO-Redakteurin Ines Possemeyer und Fotograf Christian Ziegler auf
GEO
Bei ungenießbarer Nahrung reagieren Nematoden ähnlich wie höhere Lebewesen - ihr Nervensystem signalisiert "Übelkeit"
GEO
Späte Einsicht: Als der Mensch den Wolf domestizierte, achtete er nicht auf die Klugheit des Tieres - sonst nämlich wäre der Fuchs die bessere Wahl gewesen
GEO
Auf der Suche nach energiesparenden Bauweisen inspizieren Wissenschaftler das Belüftungssystem von Termitenbauten
GEO
Im Magen eines frühen Säugetiers haben chinesische Forscher Knochen und Zähne eines Dinosauriers entdeckt
GEO
Ein Design, das sich seit Urzeiten bewährt: der Hoppler mit den langen Hinterläufen
Fotoshow: Riesenotter
Sehen Sie hier weitere Bilder von den verspielten Fischjägern
GEO
Um seine Forschungsobjekte nicht zu irritieren, hat der Enkel des Meereskundlers Jacques-Yves Cousteau ein Tauchgefährt als Haifisch getarnt
GEO
Alle Jahre wieder im November erwartet ein Hotelier in Sambia ungewöhnliche Stammgäste auf seinem Anwesen
GEO
Rohe Sitten bei den Rauzahndelfinen vor der Küste La Gomeras: Sie treiben grausame Spiele mit anderen Tieren
GEO
Die Furcht vor einer seuchenartigen Ausbreitung der Vogelgrippe grassiert weltweit. Vor allem tot aufgefundene Wildvögel sorgen als angebliche Überträger der Viren für Schlagzeilen. Doch wie häufig werden wild lebende Arten nach bisherigen...
Vogelzug: Stelldichein nach Flugplan
Isländische Uferschnepfen-Paare überwintern getrennt, finden sich aber im Frühjahr auf den Tag genau am Brutplatz ein. Unpünktlichkeit wird mit einem Partnerwechsel quittiert
GEO
Winkerkrabben eilen einem bedrohten schwächeren Nachbarn zu Hilfe - um den Einzug eines stärkeren Rivalen zu verhindern
GEO
Ein Biologe und ein Künstler haben erforscht, inwieweit sich Insekten für Blumen interessieren, die von Menschen gemalt worden sind
Musik: Die Sinfonie der Vögel
Südamerikanische Zaunkönige sind Meister der Gesangskunst
GEO
Wie eine argentinische Wissenschaftlerin um die Erhaltung 12000 Jahre alter Tierfährten kämpft
GEO
Filigran, doch unglaublich stabil ist das Skelett des Tiefseeschwamms Euplectella. Ein internationales Forscherteam hat nun den komplexen Bauplan entschlüsselt
GEO
Die "Naschkatze" existiert nur in unserer Fantasie. Das haben Gen-Analysen jetzt bewiesen
GEO
Ob Vögel vor Einbruch des Winters in wärmere Gefilde ziehen müssen, hängt von ihrer Gehirngröße ab
GEO
Haben Hengste ausgedient? Für die Pferdezucht macht man inzwischen Wallache zu Vätern
Forscher entdecken neuen Großsäuger
Drei Monate lang durchforstete ein Zoologenteam den brasilianischen Dschungel - und machte eine sensationelle Entdeckung: eine bislang unbekannte Schweine-Art, das Riesen-Pekari
GEO
In Tansania gelang Zoologen zum ersten Mal seit über 20 Jahren die Entdeckung einer unbekannten Primaten-Spezies
"Das hat mit großen Träumen zu tun"
Was macht den Beutelwolf so anziehend? GEO.de sprach mit dem Biologen und GEO-Reporter Lothar Frenz über die Suche nach unbekannten oder ausgestorbenen Tierarten
Unbekannte Arten: Es gibt sie!
Auch in jüngster Zeit gelangen Zoologen wieder spektakuläre Entdeckungen: Eine neue Fuchs-Art, der Elfenbeinschnabel-Specht und die Felsratte
GEO
Gen-Untersuchungen bestätigen eine lang gehegte Vermutung: Der östliche und der westliche Rothirsch bilden zwei verschiedene Arten

Seiten