Löwin

South Luangwa National Park, Sambia: Löwen versorgen sich überwiegend durch ihre Beute oder sogar durch Pflanzen mit Wasser. Doch wenn ein Wasserloch in der Nähe ist, verschmähen sie auch den direkten Weg nicht

Erdmännchen

Brandberg Mountain, Namibia: Erdmännchen versuchen, eine Kobra in Schach zu halten

Leguan

Paracas National Reserve, Peru: Ein Leguan lugt aus dem Schädel eines toten Seelöwen

Sargassofisch

Raja Ampat, Indonesien: Der Fotograf Greg Lecoeur wollte gerade einen Tauchgang beenden, da fiel ihm noch dieses Motiv ins Auge: ein Sargassofisch. Die Tiere leben an der Oberfläche tropischer Gewässer, durch ihre bizarre Körperform gut getarnt vor den Augen von Fressfeinden, zwischen treibenden Algen. Was diesem Fisch Schutz bietet, sind allerdings nicht Algen, sondern Müllteile

Tiger

Bhutan: Einer von geschätzt 103 Tigern, die es in Bhutan noch gibt - aufgenommen mit einer automatisch ausgelösten Wildkamera

Schafskopf-Lippfisch

Insel Sado, Japan: Der Schafskopf-Lippfisch lebt in den kalten Gewässern des westlichen Pazifiks - und kann bis zu einem Meter lang werden

Fuchs

Pripyat, Ukraine: Ein Fuchs inspiziert eine Schule, die seit dem Reaktorunglück von Tschernobyl (1986) leer steht

Luchse

Bayerischer Wald: Zwei junge, etwa sechs Monate alte Luchse toben im Schnee

Flamingos

Southern Ewaso Ng’iro River Delta, Kenia/Tansania: Flamingos spiegeln sich im seichten Wasser

Rotfußtölpel

Seychellen, Indischer Ozean: Ein Rotfußtölpel hat einen fliegenden Fisch im Visier

Afrikanische Wildhunde

Mana Pools National Park, Simbabwe: Afrikanische Wildhunde toben mit dem Rest ihrer Beute herum - dem Kopf eines Bärenpavians

Malaienbär

Sumatra, Indonesien: Malaienbären sind wegen der Zerstörung des Regenwalds, und weil sie der traditionellen Medizin als Rohstofflieferanten gelten, in ihrem Bestand bedroht - und werden in Zoos unter tierquälerischen Bedingungen gehalten

Zwerggrundel

Mabini, Philippinen: Eine Zwerggrundel verteidigt ihr Zuhause: eine weggeworfene Glasflasche

Leuchtkäfer-Larve

Peninsular Botanic Garden, Thailand: Die Larve eines Leuchtkäfers scheint während der 33 Sekunden dauernden Belichtung eine leuchtende Spur hinter sich her zu ziehen

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben