Angefangen hatte alles - mit einem Pferd. Das wollte Burba nicht, wie üblich, von der Seite oder von vorn ablichten. Sondern von unten. Mit einer extradicken Glasplatte, einer drei Meter tiefen Grube und Gummihufen, um die empfindliche Glasoberfläche zu schonen, gelangen ihm tatsächlich einzigartige Fotos der Vierbeiner. Später folgten Katzen - und jetzt Hunde.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben