Im Winter ziehen Schwärme von Singschwänen aus der sibirischen Kälte ins wärmere Japan. Die arktische Kaltluft folgt ihnen und sorgt auf der nördlichen Insel Hokkaido für eisige Temperaturen – und zerbrechliche Naturskulpturen.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben