Buckelwal in der Antarktis
In der Antarktis schmelzen das Meereis und die Gletscher. Während Königspinguine davon profitieren, haben Kaiserpinguine und Buckelwale das Nachsehen, wie britische Forscher herausgefunden haben
Röhren für die Pipeline Nord Stream 2
Im aktuellen Streit um die Pipeline Nord Stream 2 geht es auch um die Frage, wie nachhaltig und klimafreundlich Erdgas ist. Wir klären die wichtigsten Fragen
Künstlicher Schnee soll Gletscherschwund aufhalten
Weltweit schrumpfen die Berggletscher - und damit Wasserquellen für Millionen Menschen. Diesen Schwund soll nun das neue "Schnei-Seil" aufhalten. In der Schweiz wurde das Projekt jetzt vorgestellt.
Wintereinbruch in Spanien
Die Kältewelle, die Europa erfasst hat, ist kein Argument gegen die Klimaerwärmung. Im Gegenteil: Wegen global steigenden Temperaturen kann es sogar häufiger zu Kältewellen in Europa kommen, wie der Klimaforscher Stefan Rahmstorf erklärt
Sojaernte in Brasilien
Ein von der UN gestützter Report zeigt auf: Das weltweite Nahrungssystem lässt immer mehr Tier- und Pflanzenarten verschwinden. Die Autoren fordern ein Umdenken
Save Salla
Salla bewirbt sich als Austragungsort für die Olympischen Sommerspiele 2032. Was zunächst lustig klingt, hat einen ernsten Hintergrund
Startendes Flugzeug
Der Flugverkehr trägt unter anderem aufgrund des CO2-Ausstoßes zum Klimawandel bei. Durch eine bessere Planung der Flugrouten ließe sich ein Teil der Emissionen einsparen
Trockenheit in Deutschland
Bei den Todesopfern und Schäden durch Hitze und Überschwemmungen landet Deutschland im internationalen Vergleich auf einem der vorderen Plätze. Das zeigt jetzt eine Analyse der Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch
Eisschmelze
Die Geschwindigkeit des Eisverlustes auf unserem Planeten nimmt zu, besonders beschleunigt haben sich die Verluste der Eisschilde in der Antarktis und in Grönland. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Universität Leeds
Herbstsonnenaufgang über dem Hinterseesee in den Bayerischen Alpen
Der Klimawandel bedroht ganze Ökosysteme - an Land wie im Meer. Nun warnen Forscher, dass auch in den Binnengewässern die Folgen der Erderwärmung sogar noch drastischer ausfallen könnten als bislang angenommen
Rentiere am Straßenrand
Um den Rentieren das gefahrlose Überqueren von Straßen und Gleisen zu ermöglichen, lässt die schwedische Regierung neue Brücken bauen. Diese sollen einzig den Tieren vorbehalten sein und noch in diesem Jahr errichtet werden
Klima-Demonstration
Die Treibhausgas-Emissionen schrumpfen, die Klimaanstrengungen zeigen Wirkung - aber die Klimakrise bleibt vorerst. Die Umstellung auf klimafreundliches Leben braucht weitere Kraftakte - trotz Corona
Zugspitze
Im vergangenen Jahr war es in Europa so warm wie nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen
Kohleverarbeitung in China
China investiert gewaltige Summen in eine grünere Zukunft. Laut einer neuen Studie sind zwar Erfolge erkennbar - es gibt aber auch noch viele Probleme im bevölkerungsreichsten Land der Erde.
Der Klimawandel erwärmt auch das Grundwasser
In den vergangenen 30 Jahren hat sich das Grundwasser in Bayern um rund ein Grad erhöht. Eine langsame, träge Reaktion auf den Klimawandel, sagen Forscher
Permafrost-Krater
Alte Erreger könnten für böse Überraschungen sorgen
Klimwandel
Die Klimaziele von Paris sind wohl schon in wenigen Jahren Makulatur. Dennoch: Der Erderwärmung ihren Lauf zu lassen, wäre verhängnisvoll
Höhlenbär
In Sibirien haben Rentierhirten durch Zufall den Kadaver eines Höhlenbären gefunden. Das Alter des Kadavers wird auf bis zu 39.500 Jahre geschätzt. Weltweit gilt er als Sensationsfund
Phlebotomus Pappatasi
Im Klimawandel breiten sich winzige Mücken nach Norden aus. Das Gefährliche daran: Sie können Tropenkrankheiten wie die Leishmaniose übertragen
KLIMA° vor acht
Immer mehr Menschen fordern statt der Börsen-News vor der Tagesschau einen täglichen Bericht über die Klimakrise: verständlich, unterhaltsam und lösungsorientiert. Jetzt sind sie ihrem Ziel einen Schritt näher gekommen
Klimawandel
Wir sprachen mit "Psychologists for Future"
Überforderung
Viele fühlen sich von den Anforderungen des nachhaltigen Lebens überfordert. Dabei ist es viel leichter, als die meisten denken
Mann mit Fleisch
Appelle an nachhaltiges, klimafreundliches Verhalten scheitern oft an den Schuldgefühlen der Adressaten
Fridays For Future
Viele finden super, dass sich junge Leute politisch engagieren - und lehnen sich entspannt zurück
"Das Ozonloch haben wir auch kleingekriegt!"
Ob Berufsoptimist, Klimadiplomat, Technologiefreak oder Umweltaktivist: Wenn es um Positivbeispiele in puncto globaler Problemlösung geht, ist schnell das Ozonloch zur Hand. Leider zu Unrecht
"Wir haben drängendere Probleme!"
Gelegentlich ist zu hören, es gäbe wichtigere Probleme als die Emissionen von Flugzeugen oder Kreuzfahrtschiffen. Selbst von früheren Umweltaktivisten
"Da sollen sich mal die Profis drum kümmern!"
Dürfen wir die Klimakrise allein den Experten überlassen? Skepsis ist angebracht
"Fünf vor zwölf ist es doch schon seit 50 Jahren!"
Seit Jahrzehnten warnen Umweltaktivisten, es könne schon bald zu spät sein, die Klimakatastrophe abzuwenden. Die blieb bislang aus - scheinbar
"Was bringt es, wenn ich verzichte?"
Viele glauben, beim Klimaschutz gar nicht erst anfangen zu müssen - weil das, was Einzelne leisten können, ohnehin zu wenig sei. Das ist ein Trugschluss
"Das mit dem Klimawandel ist gar nicht so sicher!"
Viele, die von den Konsequenzen der Klimakrise nichts wissen wollen, leugnen einfach das Problem. Das ist menschlich. Und gefährlich

Seiten