Tiger (P. tigris)

Vor 100 Jahren streiften etwa 100.000 Tiger durch die Wälder, aktuell schätzungsweise nur noch knapp 3.200. Eine Ursache für den Rückgang ihrer Art ist die Wilderei. In der Traditionellen Chinesischen Medizin sind Tigerprodukte illegal, aber auf dem Schwarzmarkt noch sehr gefragt. Fast allen Körperteilen werden Heilkräfte zugeschrieben, unter anderem Knochen, Zähnen, Hoden oder Augäpfeln. Sie sollen Kopfschmerzen lindern, bei Erbrechen, Epilepsie und Rheuma helfen. Seit 1975 steht der Tiger unter Artenschutz (CITES). Dennoch blüht der illegale Handel - vor allem in den asiatischen Ländern, aber auch in den USA.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben