Wenn im Winter Eis und Schnee die Berge in Zentraljapan überziehen, ziehen die Rotgesichtsmakaken in Scharen zu den heißen Quellen, um sich aufzuwärmen. Dieses Jungtier, das Jasper Doest im Jigokudani-Tal fotografierte, fiel ganz entspannt in den Schlaf, während der Niederländer noch mit der Kamera hantierte - ein, wie er fand, "höchst seltener Vertrauensbeweis"