Auf einer seiner Expeditionen nach Spitzbergen kam der russische Fotograf Vladimir Alekseev in einen Schneesturm. "Alles um mich herum war weiß", erzählt er. "Plötzlich entdeckte ich diesen Polarfuchs. Er war beinahe mit seiner Umgebung verschmolzen - nur seine Augen und seine Nase verrieten ihn." Weil es ihm gelang, diesen einzigartigen Moment mit seiner Kamera festzuhalten, gewann Alekseev den Hauptpreis des Travel Photographer of the Year. Der Fotowettbewerb kürt jedes Jahr Einzelbilder und Serien in verschiedensten Kategorien. 2020 wurden über 20.000 Bilder von Fotografen aus 147 verschiedenen Ländern eingereicht.