Solar-Bikini

Klicken Sie auf das Bild um weitere Gadgets anzuzeigen.

Strom erzeugen, wo andere Urlaub machen: Für seinen Solar-Bikini hat Designer Andrew Schneider zweieinhalb mal zehn Zentimeter große photovoltaische Folienstreifen mit leitfähigem Faden aneinander genäht. Die Zellen enden in einem Fünf Volt-Regler mit USB-Anschluss. Ganz billig ist das Strand-Kraftwerk allerdings nicht, die Preise beginnen bei 1000 US-Dollar. Männerfeindlichkeit lässt sich Schneider im Übrigen nicht vorwerfen - als nächstes plant er den "iDrink", eine solarbetriebene Badehose, die ein Bier kühlen soll. Prost!