Masdevallia ignea

Diese kolumbianische Schönheit ist in Höhenlagen von 2500-3500 Meter zu finden

Pragm. x Giganteum

Wenn diese leicht zu kultivierende Kreuzung ihre Blüten öffnet, fallen die eingefalteten Petalen nach unten und wachsen bis zu 50 Zentimeter lang

Lapanthes aff. titan

Jedes Jahr werden neue Arten der Lepanthes beschrieben. Inzwischen umfasst die Gattung etwa 600 Arten

Coryanthes gernotii

Gewiefte Bestäubungstaktik: Angelockt vom köstlichen Duft der Pflanze rutschen Bienen an der glatten Oberfläche ab und fallen in das mit Flüssigkeit gefüllte Blütengefäß. Einziger Ausweg: ein enger Tunnel an der Lippenbasis. Dort wird den Bienen ein Pollenpaket angeheftet

Catasetum species

Männliche Blüten dieser Orchidee besitzen einen Triggermechanismus, der bei Berührung Pollen auf den Bestäuber schleudert. Forscher gehen davon aus, dass diese Art deshalb auch weibliche Blüten trägt, die sich optisch von den männlichen unterscheiden. Denn: Welches Insekt würde nach einem so dramatischen Erlebnis schon noch mal eine solche Pollenschleuder ansteuern?!

Gongora species

Königlich? Naja, beinahe. Die Gattung Gongora wurde nach Don Antonio Caballero y Gongora benannt, der für kurze Zeit zumindest Vize-König von Neu-Grenada (heute Kolumbien und Ecuador) war

Maxillaria tricolor

Die Gattung Maxillaria ist bei Pflanzenfreunden wegen ihres intensiven, aber angenehmen Dufts beliebt

Cypripedium macranthos

Die Pflanze liebt humusreiche Erde und ist in den Wäldern und Gebüschen Osteuropas und Asien zu Hause

Bulbophyllum callichroma

Sie gehört zu den feineren Arten Papua-Neuguineas. Ihre Blüten sind groß, bunt und überdauern einige Wochen - allerdings selten in der Kultivierung

Bulbophyllum cumingii

Bulbophyllum ist eine der wenigen Gattungen, die auf mehreren Kontinenten vorkommt. Dieses Exemplar wächst auf den Philippinen

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben