VG-Wort Pixel

Wissenstest Wissenstest: Rätselhafte Phänomene


Wann wurde das erste UFO gesichtet? Wer oder was ist "Sasquatch"? Wie hoch ist die Unfallhäufigkeit im Bermudadreieck? Testen Sie Ihr Wissen über unerklärte Phänomene

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 10
Wann wurde in den USA erstmals ein vermeintliches UFO gesichtet?

a) 1947

b) 1957

c) 1967

Frage 2 von 10
Um welches rätselhafte Wesen handelt es sich, wenn von "Sasquatch" die Rede ist?

a) Bigfoot

b) Nessie

c) Einhorn

Frage 3 von 10
Über welche Strecke mussten die Dolerit-Steine für den Bau von Stonehenge transportiert werden?

a) 40 Kilometer

b) 140 Kilometer

c) 400 Kilometer

Frage 4 von 10
Wie hoch ist die Unfallhäufigkeit im Bermudadreieck?

a) Etwa doppelt so hoch wie in vergleichbaren Seegebieten

b) Etwa 100 mal höher als anderswo auf den Weltmeeren

c) Genauso hoch wie überall auf den Ozeanen

Frage 5 von 10
Wie viele der 22 Personen, die bei der Sarkophagöffnung von Tutanchamun anwesend waren, starben innerhalb der folgenden 10 Jahre?

a) 2

b) 12

c) 20

Frage 6 von 10
Wie bezeichnet man Tiere und Pflanzen, auf die es Hinweise gibt, deren Existenz jedoch nicht nachgewiesen ist?

a) Kryptoid

b) Kryptid

c) Krypterium

Frage 7 von 10
Welches rätselhafte Phänomen versuchen Forscher zu erklären, indem sie die körperlichen Auswirkungen auf Kampfpiloten, die sich in einer Zentrifuge befinden, untersuchen?

a) Zeitreisen

b) Außerkörperliche Erfahrungen

c) Schlafwandeln

Frage 8 von 10
Es wird spekuliert, dass es sich bei dem Monster von Loch Ness um eine ausgestorbene Dinosaurierart handelt. Welcher Art gehört Nessie demnach an?

a) Mosasaurier

b) Ichtyosaurier

c) Plesiosaurier

Frage 9 von 10
Welches ungeklärte Phänomen entzauberten die Künstler Doug Bower und Dave Chorley im Jahr 1991?

a) Wünschelruten

b) Kornkreise

c) Stonehenge

Frage 10 von 10
Laut einem Augenzeugenbericht, soll es der US-Marine 1943 gelungen sein, ein Schiff unsichtbar zu machen. Wie wird dieser Versuch genannt?

a) Manhattan-Projekt

b) Philadelphia-Experiment

c) Detroit-Operation

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 10
Wann wurde in den USA erstmals ein vermeintliches UFO gesichtet?

a) 1947 ✔️

b) 1957 ❌

c) 1967 ❌

Im Juni 1947 sichtete der Pilot Kenneth Arnold neun leuchtend helle, flache Objekte am Himmel, die sich mit enormer Geschwindigkeit bewegten. Er meldete die Entdeckung den Behörden und beschrieb die Flugobjekte als "saucer" - Untertassen. Der Begriff der fliegenden Untertasse war geprägt.

Frage 2 von 10
Um welches rätselhafte Wesen handelt es sich, wenn von "Sasquatch" die Rede ist?

a) Bigfoot ✔️

b) Nessie ❌

c) Einhorn ❌

Der sagenumwobene Bigfoot wird in Anlehnung an den indianischen Begriff in Kanada bis heute auch Sasquatch genannt. Immer wieder machen sich Forschergruppen auf die Suche nach dem großen haarigen Affen, der angeblich wie ein Mensch aufrecht auf zwei Beinen geht. Seit 1995 existiert sogar eine Organisation (The Bigfoot Field Researchers Organization), die sich zur Aufgabe gemacht hat, den Mythos zu erforschen. Ein ähnliches Wesen wird auch für den Himalaja beschrieben: der Yeti.

Frage 3 von 10
Über welche Strecke mussten die Dolerit-Steine für den Bau von Stonehenge transportiert werden?

a) 40 Kilometer ❌

b) 140 Kilometer ❌

c) 400 Kilometer ✔️

Stonehenge wurde in drei Bauphasen verteilt über einen Zeitraum von 1500 Jahren erbaut. Die Dolerit-Steine, die aus einem Steinbruch im Südwesten von Wales stammen, kamen in der letzten Phase hinzu. Bisher konnte archäologisch weder geklärt werden, aus welchem Grund genau dieses Gestein genutzt wurde, noch wie es möglich war, die bis zu vier Tonnen schweren Steine über diese Distanz zu transportieren.

Frage 4 von 10
Wie hoch ist die Unfallhäufigkeit im Bermudadreieck?

a) Etwa doppelt so hoch wie in vergleichbaren Seegebieten ❌

b) Etwa 100 mal höher als anderswo auf den Weltmeeren ❌

c) Genauso hoch wie überall auf den Ozeanen ✔️

Unzählige Geschichten ranken sich um rätselhafte Unfälle von Schiffen und Booten und auch deren ungeklärtes Verschwinden am berüchtigten Bermudadreieck. Tatsächlich sind viele dieser mysteriösen Ereignisse bis heute ungeklärt. Dass an dieser Meeresstelle jedoch mehr Unfälle als anderswo stattfinden, ist nach Angaben der US-Navy nicht wahr. Ein Erklärungsansatz für die angeblich rätselhaften Vorkommnisse am Bermudadreieck sind aufsteigende Methanblasen.

Frage 5 von 10
Wie viele der 22 Personen, die bei der Sarkophagöffnung von Tutanchamun anwesend waren, starben innerhalb der folgenden 10 Jahre?

a) 2 ✔️

b) 12 ❌

c) 20 ❌

Laut dem amerikanische Ägyptologe Herbert E. Winlock, der eine Statistik zu den Sterbedaten der Opfer des „Fluchs des Pharao“ angelegt hat, starben innerhalb der folgenden 10 Jahre lediglich zwei der 22 Personen, die der Sarkophagöffnung beiwohnten. Demnach starb in diesem Zeitraum zudem keine der Personen, die beim Auswickeln der Mumie anwesend waren.

Frage 6 von 10
Wie bezeichnet man Tiere und Pflanzen, auf die es Hinweise gibt, deren Existenz jedoch nicht nachgewiesen ist?

a) Kryptoid ❌

b) Kryptid ✔️

c) Krypterium ❌

Der Begriff Kryptid ist in Anlehnung an die Kryptozoologie entstanden - einer Wissenschaft, die sich mit vom Menschen bislang unentdeckten Tiere beschäftigt. Tiere, für deren Auftreten es Hinweise wie etwa Fußspuren oder Augenzeugenberichte gibt, deren tatsächliche Existenz jedoch nicht nachgewiesen werden konnte, werden als Kryptiden bezeichnet.

Frage 7 von 10
Welches rätselhafte Phänomen versuchen Forscher zu erklären, indem sie die körperlichen Auswirkungen auf Kampfpiloten, die sich in einer Zentrifuge befinden, untersuchen?

a) Zeitreisen ❌

b) Außerkörperliche Erfahrungen ✔️

c) Schlafwandeln ❌

Nahezu in jedem Kulturkreis der Welt gibt es Berichte über außerkörperliche Erfahrungen, auch Out-of-Body-Phänomen genannt. Betroffene berichten davon, dass sie ihren eigenen Körper verlassen haben und sich selbst von außen sehen konnten. Auch wenn diese Erfahrungen aufgrund der subjektiven Eindrücke jedes einzelnen nur schwer wissenschaftlich zu fassen sind, gibt es mittlerweile im Bereich der Neurologie und Psychologie Versuche, dem Phänomen objektiv auf die Schliche zu kommen. Da Kampfpiloten bereits häufiger davon berichtet haben, bei extremen Flugmanövern das Gefühl zu haben, ihren Körper zu verlassen, werden nun die Auswirkungen auf die Körperfunktionen und das Gehirn unter diesen Bedingungen untersucht. Allem Anschein nach führen unter anderem der so entstehende Sauerstoffmangel im Gehirn und der Verlust des Gleichgewichtssinns zu außerkörperlichen Erfahrungen.

Frage 8 von 10
Es wird spekuliert, dass es sich bei dem Monster von Loch Ness um eine ausgestorbene Dinosaurierart handelt. Welcher Art gehört Nessie demnach an?

a) Mosasaurier ❌

b) Ichtyosaurier ❌

c) Plesiosaurier ✔️

Berichte von Sichtungen eines Seeungeheuers, das angeblich in dem schottischen See Loch Ness lebt, gehen bis in das Jahr 565 zurück, als der Abt Adamnan das Monster allein mit Worten vertrieben haben soll. Bis heute ranken sich unzählige Geschichten um das Monster von Loch Ness. Vermeintliche Beweisbilder und -Videos konnten bislang jedoch stets entkräftet werden, meist handelte es sich in Wirklichkeit um umgekippte Boote, im Wasser treibende Baumstämme oder Ähnliches, das fälschlicherweise als Nessi interpretiert wurde.

Frage 9 von 10
Welches ungeklärte Phänomen entzauberten die Künstler Doug Bower und Dave Chorley im Jahr 1991?

a) Wünschelruten ❌

b) Kornkreise ✔️

c) Stonehenge ❌

Das englische Künstlerduo "Doug and Dave" gelten als Väter der Kornkreisfälscher. Ende der 1970er Jahre begannen die beiden heimlich Kornkreise zu schaffen, um den Menschen vorzugaukeln, es gäbe Ufos. Der Mythos um Außerirdische, die für die Kornkreise verantwortlich seien, konnte sich unter anderem auch deshalb derart manifestieren, weil es lange Zeit hieß, es wäre Menschen nicht möglich, etwas derartiges zu schaffen. Als "Doug and Dave" im September 1991 - beide inzwischen über 60jährig - mit ihrer Enthüllung an die Öffentlichkeit gingen, war zumindest diese Annahme widerlegt.

Frage 10 von 10
Laut einem Augenzeugenbericht, soll es der US-Marine 1943 gelungen sein, ein Schiff unsichtbar zu machen. Wie wird dieser Versuch genannt?

a) Manhattan-Projekt ❌

b) Philadelphia-Experiment ✔️

c) Detroit-Operation ❌

Glaubt man dem einzigen Augenzeugen, gelang es nicht nur, das Schiff aus dem Sichtfeld verschwinden zu lassen, sondern darüber hinaus sei das Kriegsschiff USS Eldrige auch noch zur gleichen Zeit an einem 500 Kilometer entfernten Hafen aufgetaucht. Um die Aussagen des Matrosen Carl Meredith Allen entstand der Mythos des Philadelphia-Projektes, über den 1984 sogar ein Film gedreht wurde. Bis heute gibt es jedoch keinerlei wissenschaftlichen Beweis, dass diese Vorkommnisse tatsächlich stattfanden.


Mehr zum Thema