VG-Wort Pixel

Quiz Was wissen Sie über Vulkane?


Wo befindet sich der größte Feuerberg unseres Sonnensystems? Was ist der Unterschied zwischen Magma und Lava? Was macht Vulkanasche so gefährlich?

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 8
Wieso kann man den gewaltigsten Vulkan der Erde nicht aus der Ferne sehen?

a) Er ist ein unterseeischer Feuerberg

b) Weil er kein Berg ist

c) Weil er unter dem Eis der Antarktis begraben ist

Frage 2 von 8
Wo befindet sich der größte Feuerberg unseres Sonnensystems?

a) Auf der Venus

b) Auf dem Mars

c) Auf Hawaii

Frage 3 von 8
Wie viele Städte sind schon durch Vulkanausbrüche komplett zerstört worden?

a) Hunderte

b) Etwa 50

c) Weniger als zehn

Frage 4 von 8
Sind die Vulkane der Eifel erloschen?

a) Nein. Wenn sie ausbrächen, wären sie besonders gefährlich.

b) Nein, aber nach so langer Zeit ohne Ausbruch sind sie harmlos.

c) Ja, ihre Schlote sind für immer verstopft.

Frage 5 von 8
Was beziffert der "Vulkanexplosivitätsindex" (VEI)? (Mehrfachnennungen möglich)

a) Die Eruptionsstärke

b) Die weggesprengte Gesteinsmasse

c) Die Wahrscheinlichkeit des nächsten Ausbruchs

d) Die Häufigkeit von Ausbrüchen

Frage 6 von 8
Was ist der Unterschied zwischen Magma und Lava?

a) Magma ist flüssig, Lava ist fest

b) Magma ist unterirdisch; sobald es austritt, nenntman es Lava

c) Es gibt keinen; die Begriffe bezeichnen im Großenund Ganzen dasselbe

Frage 7 von 8
Warum ist Vulkanasche so gefährlich? (Mehrfachnennungen möglich)

a) Sie ist über weite Strecken unsichtbar

b) Sie blockiert die Sonneneinstrahlung

c) Sie führt zu Missernten

d) Sie beschädigt die Triebwerke von Flugzeugen

Frage 8 von 8
Wo in Europa bildet sich zurzeit ein neuer Vulkan?

a) Auf den Kanaren

b) Auf Island

c) In Moldawien

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 8
Wieso kann man den gewaltigsten Vulkan der Erde nicht aus der Ferne sehen?

a) Er ist ein unterseeischer Feuerberg ✔️

b) Weil er kein Berg ist ❌

c) Weil er unter dem Eis der Antarktis begraben ist ❌

Der größte Vulkan der Erde, das Tamu-Massiv, liegt 1600 Kilometer östlich von Japan in einer Tiefe von mehr als 6000 Metern im Pazifik. Mit einer Fläche von 300 000 Quadratkilometern ist er fast so groß wie Deutschland. Der größte terrestrische Vulkan, der übrigens nicht die Form eines Berges hat, liegt im Yellowstone-Nationalpark am Grunde einer riesigen Caldera, eines eingestürzten Kraterkessels. Bei einem der gewal-tigsten Ausbrüche der Erdgeschichte sprengte Yellowstone 2500 Kubikkilometer Gestein in den Himmel. Auch der Vesuv hat sich auf der Caldera eines alten "Supervulkans" gebildet.

Frage 2 von 8
Wo befindet sich der größte Feuerberg unseres Sonnensystems?

a) Auf der Venus ❌

b) Auf dem Mars ✔️

c) Auf Hawaii ❌

Der erloschene Vulkan Olympus Mons auf dem Mars bringt es auf die Rekordhöhe von 26 Kilometern! Der größte aktive Vulkan der Erde, der Mauna Loa auf Hawaii, erreicht nur rund 4000 Meter. Aber wie und wann genau eine Eruption stattfinden wird, lässt sich trotz ausgiebiger Forschung auch heute noch nicht mit Sicherheit vorhersagen. Beim Ausbruch des Mount St. Helens in den USA zählte selbst ein erfahrener Vulkanologe zu den Opfern.

Frage 3 von 8
Wie viele Städte sind schon durch Vulkanausbrüche komplett zerstört worden?

a) Hunderte ❌

b) Etwa 50 ❌

c) Weniger als zehn ✔️

Es gab tatsächlich nur wenige Städte, die vollständig von Eruptionen ausgelöscht wurden. Zwei davon, Pompeji und das benachbarte Herculaneum, fielen demselben Ausbruch des Vesuv im Jahre 79 n. Chr. zum Opfer. Eine andere war die kolumbianische Stadt Armero im Jahre 1985. Sie wurde von einer Mischung aus geschmolzenem Gletschereis und Vulkanmaterial verschluckt. In den meisten Fällen werden Siedlungen nach geologischen Katastrophen nicht aufgegeben. Anders in Pompeji und Herculaneum: Ein ultraheißer, "pyroklastischer" Gas- und Schuttstrom erstickte in kürzester Zeit alles Leben, und dicke Ascheschichten begruben das Land. Solche verheerenden Ereignisse sind selten genug, dass Menschen dennoch immer wieder an Vulkanflanken siedeln - und so von den besonders fruchtbaren Böden dort profitieren.

Frage 4 von 8
Sind die Vulkane der Eifel erloschen?

a) Nein. Wenn sie ausbrächen, wären sie besonders gefährlich. ✔️

b) Nein, aber nach so langer Zeit ohne Ausbruch sind sie harmlos. ❌

c) Ja, ihre Schlote sind für immer verstopft. ❌

Welche Vulkane (noch) gefährlich sind, lässt sich nicht pauschal beantworten. Theoretisch kann sich in jedem Feuerberg ein besonders hoher Druck aufbauen. Das ist bei relativ daueraktiven Vulkanen, wie dem Mauna Loa, selten der Fall - eine "Verstopfung" droht eher nach längerer Ruhe. Damit sind die Feuerberge der Eifel noch lange nicht harmlos. Im Gegenteil: Es gibt durchaus noch Anzeichen vulkanischer Aktivität, und Experten raten, Vorsorge zu treffen für einen Ausbruch. Als wirklich erloschen gelten Vulkane für Geologen erst nach 16 000 bis 20 000 Jahren. In der Eifel ist der letzte Ausbruch nur rund 10 000 Jahre her.

Frage 5 von 8
Was beziffert der "Vulkanexplosivitätsindex" (VEI)? (Mehrfachnennungen möglich)

a) Die Eruptionsstärke ✔️

b) Die weggesprengte Gesteinsmasse ✔️

c) Die Wahrscheinlichkeit des nächsten Ausbruchs ❌

d) Die Häufigkeit von Ausbrüchen ❌

Der Vulkanexplosivitätsindex (VEI) zeigt an, wie heftig ein Ausbruch war und wie viel Vulkanmaterial wie hoch in die Luft geschleudert worden ist. Ähnlich der Richterskala, die für Erdbeben angewendet wird, unterscheidet der VEI neun Stufen (von 0 bis 8). Von einer Stufe zur jeweils nächsten verzehnfacht sich die Stärke. Stufe 0 entspricht einer alltäglichen vulkanischen Aktivität. Stufe 8 käme dem Ausbruch eines "Supervulkans" gleich, wie er sich im Mittel nach Zeitabschnitten von über 10 000 Jahren einmal ereignet - das letzte Mal auf Neuseeland vor rund 26 000 Jahren. Die beim Ausbruch eines Supervulkans freigesetzte Energie entspricht in etwa der eines großen Meteoritenaufschlags. Vor knapp 74 000 Jahren war die Menschheit aufgrund des Ausbruchs des Toba auf Sumatra vom Aussterben bedroht.

Frage 6 von 8
Was ist der Unterschied zwischen Magma und Lava?

a) Magma ist flüssig, Lava ist fest ❌

b) Magma ist unterirdisch; sobald es austritt, nenntman es Lava ✔️

c) Es gibt keinen; die Begriffe bezeichnen im Großenund Ganzen dasselbe ❌

Bei Magma handelt es sich um eine Masse aus geschmolzenem Gestein, die bis zu 3000 Grad Celsius heiß sein kann. Sobald dieses Gemisch an die Erdoberfläche tritt, heißt es Lava. Sie besitzt nur noch eine Temperatur von circa 1000 Grad Celsius.

Frage 7 von 8
Warum ist Vulkanasche so gefährlich? (Mehrfachnennungen möglich)

a) Sie ist über weite Strecken unsichtbar ✔️

b) Sie blockiert die Sonneneinstrahlung ✔️

c) Sie führt zu Missernten ✔️

d) Sie beschädigt die Triebwerke von Flugzeugen ✔️

Alle Antworten sind richtig. Wie man seit dem Ausbruch des Eyjafjallajökull auf Island im Jahre 2010 weiß, gefährdet glasharte Vulkanasche den Flugverkehr - auch wenn der Himmel blau erscheint. Zudem schirmt sie das Sonnenlicht ab, mit Folgen für Klima und Landwirtschaft.In direkter Nähe des Vulkans sind auch Felder von Asche bedeckt - dabei drohen Missernten.

Frage 8 von 8
Wo in Europa bildet sich zurzeit ein neuer Vulkan?

a) Auf den Kanaren ✔️

b) Auf Island ❌

c) In Moldawien ❌

Zurzeit bildet sich bei der Kanareninsel El Hierro ein neuer Feuerberg; die ganze Region ist nur durch vulkanische Aktivität entstanden. Nach solchen Ereignissen - etwa auf der isländischen Insel Surtsey - können Biologen beobachten, wie sich das Leben schrittweise Neuland erobert.

GEO Nr. 06/14 - Das blühende Leben

Mehr zum Thema