VG-Wort Pixel

Quiz Was wissen Sie über Lawinen?


Schneelawinen, Erdrutsche oder Gaswolken: Testen Sie Ihr Wissen über die Gefahren an steilen Berghängen

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 10
Was ist für eine Schneelawine ausschlaggebend?

a) Lokale, brüchige Stellen in der Schneedecke

b) Schwache Schneeschichten

c) Felsiger Untergrund

Frage 2 von 10
Wie schnell kann eine Schneelawine werden?

a) Bis zu 100 km/h

b) Bis zu 300 km/h

c) Weit über 500 km/h

Frage 3 von 10
Hubschrauber, Sprengstoffpakete oder Kanonen - die Bergwacht fährt im Winter richtig schweres Geschütz auf. Zu welchem Zweck?

a) Um Lawinen aufzuhalten

b) Um Lawinen zu teilen

c) Um Lawinen auszulösen

Frage 4 von 10
Suchhunde sind bei der Suche nach Lawinenopfern unentbehrlich. Warum werden meist verschiedene Gruppen von Lawinenhunden zum Einsatzort gebracht?

a) Die Suche ist Schwerstarbeit für die Hunde

b) Jeder Hund ist auf eine bestimmte Suchtiefe trainiert

c) Es sind große und kleine Hunde, je nach Schneebeschaffenheit

Frage 5 von 10
Welches Hilfsmittel kann für Lawinenopfer lebensrettend sein?

a) Airbag

b) Pfeffersteak

c) Mp3-Player

Frage 6 von 10
Auf welche Weise hilft ein Lawinenrucksack?

a) Er schafft einen Hohlraum zum Atmen

b) Er soll den Träger möglichst an der Lawinenoberfläche halten

c) Er soll vor harten Stößen schützen

Frage 7 von 10
Sogenannte pyroklastische Ströme sind Staub und Gerölllawinen und entstehen bei explosiven Vulkaneruptionen. Was ist das Besondere an pyroklastischen Strömen?

a) Sie werden bis zu 1100 km/h schnell

b) Sie sind bis zu 800 °C heiß

c) Sie sind fast so dicht wie massiver Stein

Frage 8 von 10
An Vulkanhängen poltert so Einiges zu Tal. Was droht neben Lava und pyroklastischen Strömen unter bestimmten Bedingungen noch?

a) Lahare - Lawinen aus zähem Schlamm

b) Silvare - Lawinen aus heißer Holzasche und kleinen Holzstücken

c) Vitriare - Lawinen aus geschmolzenem Glas

Frage 9 von 10
Was führte 1986 am afrikanischen Nyos-See zu einer Katastrophe?

a) Ein gewaltiger Tsunami

b) Eine unsichtbare CO2-Wolke

c) Eine kochend heiße Dampf-Lawine

Frage 10 von 10
Gerölllawinen oder Bergstürze bewegen innerhalb kurzer Zeit Unmengen Steine und Erdreich. Was löste ein Bergrutsch im Jahr 1958 in Alaska aus?

a) Einen Goldrausch

b) Die Entstehung eines Sees

c) Einen 500 m hohen Tsunami

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 10
Was ist für eine Schneelawine ausschlaggebend?

a) Lokale, brüchige Stellen in der Schneedecke ❌

b) Schwache Schneeschichten ✔️

c) Felsiger Untergrund ❌

Schwache Schneeschichten sind für Lawinen ausschlaggebend. Meterhoher Schnee besteht aus einzelnen Schichten. Enthält eine Schneeschicht unter der Oberfläche viele Hohlräume, kann sie unter Druck nachgeben. Die darüber liegenden Schneemassen kommen an steilen Hängen wie auf einem Kugellager ins Rutschen. Das ist etwas so, als würden Steinplatten auf einer Lage Pappröhren stehen, die durch den Druck einer weiteren Platte nachgibt.

Frage 2 von 10
Wie schnell kann eine Schneelawine werden?

a) Bis zu 100 km/h ❌

b) Bis zu 300 km/h ✔️

c) Weit über 500 km/h ❌

Auf einem Luftpolster schwebend erreichen die Schneemassen bis zu 300 km/h. Das reicht, um ganze Wälder plattzuwalzen.

Frage 3 von 10
Hubschrauber, Sprengstoffpakete oder Kanonen - die Bergwacht fährt im Winter richtig schweres Geschütz auf. Zu welchem Zweck?

a) Um Lawinen aufzuhalten ❌

b) Um Lawinen zu teilen ❌

c) Um Lawinen auszulösen ✔️

Die Bergwacht löst in gefährdeten und vorher abgesperrten Gebieten durch kontrollierte Sprengungen Lawinen aus, bevor jemand durch sie gefährdet wird. Lawinen können ab einer Hangneigung von 25 Grad auftreten.

Frage 4 von 10
Suchhunde sind bei der Suche nach Lawinenopfern unentbehrlich. Warum werden meist verschiedene Gruppen von Lawinenhunden zum Einsatzort gebracht?

a) Die Suche ist Schwerstarbeit für die Hunde ✔️

b) Jeder Hund ist auf eine bestimmte Suchtiefe trainiert ❌

c) Es sind große und kleine Hunde, je nach Schneebeschaffenheit ❌

Die Suche nach Lawinenopfern ist für Suchhunde Schwerstarbeit. Daher dürfen die Tiere maximal ein Stunde lang suchen und werden dann abgelöst.

Frage 5 von 10
Welches Hilfsmittel kann für Lawinenopfer lebensrettend sein?

a) Airbag ✔️

b) Pfeffersteak ❌

c) Mp3-Player ❌

Ein sogenannter Lawinen-Airbag kann lebensrettend sein. Er ist in speziellen Rucksäcken integriert und wird vom Träger per Griff ausgelöst, bevor ihn die Lawine vollständig erfasst.

Frage 6 von 10
Auf welche Weise hilft ein Lawinenrucksack?

a) Er schafft einen Hohlraum zum Atmen ❌

b) Er soll den Träger möglichst an der Lawinenoberfläche halten ✔️

c) Er soll vor harten Stößen schützen ❌

Ein Lawinenrucksack soll durch sein großes Volumen verhindern, dass der Träger tief ins Innere der Lawine gezogen wird, sondern auf den Schneemassen aufschwimmt. So sind beste Überlebenschancen gegeben.

Frage 7 von 10
Sogenannte pyroklastische Ströme sind Staub und Gerölllawinen und entstehen bei explosiven Vulkaneruptionen. Was ist das Besondere an pyroklastischen Strömen?

a) Sie werden bis zu 1100 km/h schnell ❌

b) Sie sind bis zu 800 °C heiß ✔️

c) Sie sind fast so dicht wie massiver Stein ❌

Pyroklastische Ströme werden bis zu 800 °C heiß und löschen mit Geschwindigkeiten von weit mehr als 100 km/h alles Leben auf ihrem Weg aus. Ein pyroklastischer Strom kann noch 100 km von seinem Ursprung entfernt dahinrasen, sogar über große Wasserflächen hinweg. An Land bleiben oft mehrere Meter mächtige Ablagerungen zurück. Pyroklasitische Ströme waren es auch, die Pompeji verschüttet haben.

Frage 8 von 10
An Vulkanhängen poltert so Einiges zu Tal. Was droht neben Lava und pyroklastischen Strömen unter bestimmten Bedingungen noch?

a) Lahare - Lawinen aus zähem Schlamm ✔️

b) Silvare - Lawinen aus heißer Holzasche und kleinen Holzstücken ❌

c) Vitriare - Lawinen aus geschmolzenem Glas ❌

Ein Lahar ist eine Schlammlawine und hat etwa die Konsistenz von flüssigem Beton. Sie können bis zu 100 °C heiß sein. Lahare entstehen entweder, wenn ein Vulkan seine Schneehaube auftaut und sich Vulkanasche mit Schmelzwasser mischt, wenn ein Kratersee ausläuft oder sich Asche und andere Auswurfmaterialien mit dem Wasser von Starkregen mischen.

Frage 9 von 10
Was führte 1986 am afrikanischen Nyos-See zu einer Katastrophe?

a) Ein gewaltiger Tsunami ❌

b) Eine unsichtbare CO2-Wolke ✔️

c) Eine kochend heiße Dampf-Lawine ❌

Der Nyos-See ist ein 200 Meter tiefer Kratersee. 1986 löste sich in den Tiefen des Sees gelöstes Kohlendioxid, vermutlich durch einen Erdrutsch, schlagartig und floss als unsichtbare und geruchlose Gas-Lawine die steilen Hänge hinunter und töte fast 1800 Menschen.

Frage 10 von 10
Gerölllawinen oder Bergstürze bewegen innerhalb kurzer Zeit Unmengen Steine und Erdreich. Was löste ein Bergrutsch im Jahr 1958 in Alaska aus?

a) Einen Goldrausch ❌

b) Die Entstehung eines Sees ❌

c) Einen 500 m hohen Tsunami ✔️

Nach einem Erdbeben stürzte ein ganzer Berghang in die Lituya Bucht und löste einen über 500 m hohen Tsunami aus, der durch die Bucht ins offene Meer raste, wo er allerdings rasch an Energie verlor.


Mehr zum Thema