Haushalt Warum viele Reiniger schädlich sind - und wie Sie umweltfreundlich putzen

Haushalt: Warum viele Reiniger schädlich sind - und wie Sie umweltfreundlich putzen
© mauritius images/Olga Miltsova/Alamy
Die Industrie bietet uns heute eine unüberschaubare Menge verschiedener Putz- und Waschmittel an. Aber viele Produkte bringen Schadstoffe in Umlauf. Wie können wir also Kleidung und Haushalt sauber halten, ohne die Natur zu belasten?

Wann genau unsere Urahnen ihr Fell verloren, ist unklar. Die Ursprünge der spärlich behaarten Haut liegen früh in unserer Stammesgeschichte, womöglich schon bei Homo ergaster oder Homo erectus, die vor mehr als einer Million Jahren gelebt haben. Eine nackte Existenz hat zwar Hygienevorteile, denn ein unbehaarter Körper lässt sich besser nach Ungeziefer à la Laus, Zecke, Egel absuchen.

Andererseits bietet nackte Haut weniger Barrieren für Verletzungen, in die Schmutz und Keime eindringen können; außerdem fehlt der Kälteschutz, den ein eigenes Fell bietet. Und wer um sich herum ein Haus baut, um Regen, Sturm und andere Belästigungen draußen zu halten, wird im Inneren trotz allem weiter mit Schmutz zu kämpfen haben.


Mehr zum Thema