VG-Wort Pixel

Biolandbau in Zahlen Organisches Wachstum


Nur knapp ein Prozent der Äcker weltweit werden ökologisch bewirtschaftet. Dennoch: "bio" boomt. Flächen und Umsatz nehmen stetig zu, die Zahl der Produzenten steigt
Biolandbau in Zahlen: Es geht auch ohne chemisch-synthetische Pestizide: Biologischer Kochbananen-Anbau in Uganda
Es geht auch ohne chemisch-synthetische Pestizide: Biologischer Kochbananen-Anbau in Uganda
© Andrew Aitchison/In Pictures/Corbis

Bioprodukte sind auf dem Vormarsch: Nach der jüngsten Studie zum globalen ökologischen Landbau liegt der Bioanteil an der weltweiten Agrarfläche bei 0,98 Prozent, die bewirtschaftete Fläche stieg von 2012 bis 2013 um 15 Prozent auf 43,1 Millionen Hektar; die Zahl der Produzenten wuchs um 3,7 Prozent auf 1,9 Millionen. Australien stellt mit 17 Millionen Hektar fast 40 Prozent der weltweit ökologisch bewirtschafteten Fläche - in Deutschland werden 1,1 Millionen Hektar bebaut.

Zu den Staaten mit hohen Anteilen von Biolandbau an der insgesamt bewirtschafteten Fläche zählen Österreich (19,5 Prozent), Schweden (16,3 Prozent) und die Schweiz (12,2 Prozent). Der Marktwert für Bioprodukte lag 2013 bei 72 Milliarden US-Dollar - fast fünfmal mehr als 1999. Rund 90 Prozent der Bioprodukte werden in Europa und in Nordamerika verkauft, den höchsten Pro-Kopf-Konsum haben die Schweiz, Dänemark und Luxemburg.

Biolandbau in Zahlen: Anzahl der zertifizierten Bio-Produzenten
Anzahl der zertifizierten Bio-Produzenten
© illuteam43/Birte Wagner & Juliane Richter/Quelle: FiBL (Forschungsinstitut biologischer Landbau) 2015

Mehr zum Thema


Mehr zum Thema