Garnelenzucht in der Wüste

Es verwundert zunächst, dass in der Wüste Garnelen gezüchtet werden. Dennoch breitet sich diese Form der Aquakultur entlang des Persischen Golfs und des Golfs von Oman aus, nicht zuletzt aufgrund der schwindenden natürlichen Ressourcen in den angrenzenden Gewässern. Eine erste Zuchtanlage wurde im Iran im Jahr 1994 in Betrieb genommen, schon 2014 wurden fast 25.000 Tonnen Garnelen produziert. Hauptprobleme sind bis heute die Wasserqualität und die Kontrolle von Krankheitserregern.