Olive (Italien)

In Italien wird die Olivenfliege Bactrocera oleae zum Problem, weil die Lebensbedingungen für sie hier immer besser werden. Was das Insekt liebt, sind moderate Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad, also keine Hitzewellen. Bei mehr als 30 Grad stellt sie ihre Vermehrung ein, ebenso ihre Angriffe auf die Olivenplantagen. Was sie unbedingt braucht, ist Feuchtigkeit, Regenfälle, wie sie in Mittelitalien seit einigen Jahren auch im Sommer zur Regel werden. Sie bringen auch die notwendige Abkühlung ins sommerliche Land und damit mehr vom Wohlfühlklima, das die Olivenfliege für eine schnelle Vermehrung braucht.