Äpfel

Wenn sich die Äste der Apfelbäume im Sommer langsam unter der Last der reifenden Äpfel zur Erde biegen, stellt sich die Frage: Was machen wir damit? Jeden Tag einen Apfel zu essen, ist zwar gesund, reicht aber bei weitem nicht, um der Ernte Herr zu werden. Auch das Lagern ist keine optimale Lösung. Denn viele Apfelsorten halten auch bei fachgerechter Lagerung nicht länger als bis zum Winter.
 

Doch zum Glück gibt es einige gute Ideen, wie wir das Obst bis weit ins nächste Jahr genießen können. Etwa, indem wir Apfelringe dörren, also durch Wasserentzug haltbar machen. Der Klassiker ist allerdings Apfelmus.
 

Dazu einfach die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und achteln. Zucker karamellisieren, die Spalten dazugeben und kräftig rühren. Das Ganze aufkochen lassen und schließlich Apfelsaft und Zitronensaft nach Belieben hinzugeben. Hier finden Sie ein leichtes Apfelmus-Rezept zum Nachkochen.