Schwalben
Jetzt kehren Rauch- und Mehlschwalben aus ihren Winterquartieren zurück. Wir verraten, was Sie tun können, um ihnen den Nestbau zu erleichtern
Schrebergarten
Eine Gartenparzelle zu bewirtschaften, liegt im Trend. Und das ist gut so. Denn davon profitiert der Mensch ebenso wie die Natur
Fahrrad reparieren
Warum sich mit dem Auto durch den Stau quälen? Viele Wege lassen sich einfacher und gesünder mit dem Rad erledigen. Wir geben Tipps, worauf Sie beim Frühjahrscheck für Ihren Drahtesel achten sollten
Aspisviper
Kürzlich entdeckten Forscher eine neue Schlangenart in Deutschland – die Barren-Ringelnatter. Doch wie viele Arten gibt es hierzulande überhaupt? Wie gefährlich sind sie? Und was müssen Sie bei einer Begegnung beachten?
Grüne Eisscholle in Weddell Sea, Antarktis 16.02.1985
Grüne Eisberge galten lange Zeit als kaum belegte Legende. Doch zwei Wissenschaftler, die das Phänomen bereits mit eigenen Augen beobachten durften, ließ das grüne Eis nicht los. Jetzt sind sie sich sicher, den Grund für die auffällige Färbung...
Krötenwanderung
Wegen der ungewöhnlich milden Witterung ist die Krötenwanderung in vollem Gang. Für die Tiere kann schon der Luftdruck vorbeifahrender Autos tödlich sein
Wolf
Lange ausgerottet in Deutschland, dann unter Schutz gestellt und frenetisch als Rückkehrer bejubelt. Jetzt sollen Wölfe wieder legal getötet werden dürfen
Gemüse
Kunststoff ist oft einfach nur - Müll. Wir verraten Ihnen, wie Sie ihn schrittweise aus Ihrem Leben verbannen: Tipp Nr. 9 unserer Reihe "19 Tipps für ein besseres 2019"
Verendeter Seevogel
Die Menge des Kunststoffmülls in den Ozeanen wächst rasant. Vor allem weiche Plastikteile werden für Seevögel zur tödlichen Bedrohung
Wolf mit Beute
Der Naturschutzverband NABU will der Tötung von streng geschützten Wölfen zustimmen. Warum, erläutert Ralf Schulte, Wildtierökologe und Fachbereichsleiter Naturschutz und Umweltpolitik im GEO.de-Interview
GEO Saisonkalender März
Wir zeigen Ihnen, welches Obst und Gemüse Sie im März aus regionalem Anbau kaufen können
Na?
Blüten bestimmen kann ja jeder! Aber erkennen Sie diese Bäume an ihren Blattknospen?
Der aus einem Pippi-Langstrumpf-Film bekannte Ara Papagei mit Künstlername "Rosalinda"
Der Ara, der 1970 den Papageien "Rosalinda" im Film "Pippi in Taka-Tuka-Land" verkörperte, ist mit 51 Jahren gestorben. Ein stolzes Alter für einen Vogel. Der Papageien-Experte Marcellus Bürkle erklärt im Interview, warum...
Label "Einmal ohne, bitte"
Bislang war es eine Selbstverständlichkeit, Fleisch, Käse und andere Lebensmittel an der Theke noch einmal in Papier und Plastik einzupacken. Jetzt befüllen bestimmte Läden einfach Behälter, die Kunden mitbringen
Wal-Gefängnisse
Noch immer vegetieren im Osten Russlands 97 Wale in engen Käfigen vor sich hin. Ein Orca und drei Belugas sollen laut Greenpeace bereits gestorben sein. Die russischen Behörden blockierten sich derzeit gegenseitig, heißt es von den Umweltschützern
Severn Cullis-Suzuki, 2017
Severn Cullis-Suzuki hielt als Zwölfjährige eine flammende Rede auf dem Umweltgipfel von Rio 1992. Und brachte die Welt für sechs Minuten zum Schweigen. Im GEO.de-Interview erzählt sie, wie sie heute über Konsum, Klimapolitik und die 16-jährige...
Viehtransport
Im GEO.de-Interview fordert Holger Vogel, Präsident des Bundesverbands der beamteten Tierärzte, politisches Handeln und eine bessere Strafverfolgung
Hummelkönigin in Christrose
Milde Wintertage bringen auch die Insekten in Frühlingslaune, für einige Tiere kann das wechselhafte Wetter allerdings fatale Folgen haben. Vor allem Hummelköniginnen landen dann oft entkräftet in unseren Gärten noch bevor sie ihr Volk gründen...
Juliane Kronen - Spenden statt wegwerfen
Seife, Windeln und Kondome: Juliane Kronen rettet mit ihrem Unternehmen Inna­tura fabrikneue Ware vor der Müllkippe – und vermittelt sie an Bedürftige
Zellteilung
Von der Eizelle zum Lebewesen mit Augen, Herz und Blutkreislauf: Im Zeitraffer lässt der niederländische Fotograf und Filmemacher Jan van IJken uns das Wunder der Zellteilung erleben
Hannes Bengs, einer der Gründer von Pure Waste Textiles
Textilfabriken werfen bis zu 30 Prozent ihrer Stoffe ungenutzt weg. Ein finnisches Start-up spinnt aus diesen Resten neues Garn
Aus Tschernobyl kommt wieder Strom
Gut drei Jahrzehnte nach dem Reaktorunglück in Tschernobyl eröffnet auf dem verseuchten Gelände ein erster Solarpark. Windkraftanlagen sollen folgen

Seiten