Zahnschmelz besteht zur Hauptsache aus Fluorapatit. Im Labor des MPI Dresden ist es gelungen, ein Komposit zu erzeugen, das dem natürlichen Zahnüberzug täuschend ähnlich ist. Die Kristalle im Bild stellen unterschiedliche Wachstumsstufen dar.

Vergrößerung 1700:1

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben