VG-Wort Pixel

Wissenstest: Fotografie


Technik, berühmte Fotografen und Fotografien: Testen Sie Ihr Wissen!

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 14
Was ist gemeint, wenn man bei einer Kleinbildkamera von einem "Normalobjektiv" spricht? Ein Objektiv mit der Brennweite von

a) 30 mm

b) 50 mm

c) 80 mm

Frage 2 von 14
Fotografen schwärmen gern von der "blauen Stunde". Was ist das überhaupt?

a) Eine Schule von Kunstfotografen, die zwischen den Weltkriegen in Frankreich fotografiert haben

b) Eine extrem seltene Art von Polarlicht

c) Die Zeit kurz vor Sonnenaufgang und kurz nach Sonnenuntergang

Frage 3 von 14
Was ist ein Pixel?

a) Die kleinste Einheit eines digitalen Bildes, ein Farbpunkt

b) Die kleinste Einheit eines digitalen Bildes, ein Quadrat

c) Ein Werkzeug am Computer zum Bearbeiten von Digitalbildern

Frage 4 von 14
Als was bezeichnet man den "Goldenen Schnitt" in der Fotografie?

a) Die harmonische Bildgestaltung

b) Die Wahl der Filmempfindlichkeit

c) Die digitale Bildbearbeitung

Frage 5 von 14
Wodurch entsteht der Rote-Augen-Effekt bei Personen, die angeblitzt werden?

a) Die Augenfarbe wird falsch dargestellt, weil das Gesicht unterbelichtet war.

b) Die Augenfarbe wird falsch dargestellt, weil das Gesicht überbelichtet war.

c) Das Blitzlicht wird von der Netzhaut zurück zum Fotografen reflektiert.

Frage 6 von 14
Paparazzi sind bei Promis und Stars gefürchtet. Wissen Sie, worauf der Begriff "Paparazzi" zurückgeht?

a) Auf den Nachnamen eines sensationsgierigen Reporters aus den Anfängen des italienischen Zeitungsjournalismus

b) Auf einen Film

c) Auf ein Wortspiel mit dem italienischen Wort für "neugierig"

Frage 7 von 14
Die "Camera Obscura" war

a) die erste Fotokamera überhaupt

b) eine Kamera mit eingebautem Zerrspiegel

c) eine Filmkamera

Frage 8 von 14
Auf welchem Material versuchten die Fotopioniere von einst, ihre Bilder zu belichten?

a) Auf riesigen Filmrollen

b) Auf asphaltbeschichteten Zinnplatten

c) Auf Büttenpapier

Frage 9 von 14
Wie schwer war die erste Digitalkamera?

a) Ungefähr 2 Kilogramm

b) Ungefähr 4 Kilogramm

c) Ungefähr 9 Kilogramm

Frage 10 von 14
Ein berühmter Kriegsfotograf hat den Satz geprägt "Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, dann bist du nicht nah genug dran." Wie hieß der Fotograf?

a) James Nachtwey

b) Robert Capa

c) Horst Faas

Frage 11 von 14
Große Tiefenschärfe erzielt man mit ...

a) ... einer kleinen Blendenzahl (2 oder 4)

b) ... einer großen Blendenzahl (16, 22, 32)

c) .. einer beliebigen Blende.

Frage 12 von 14
Ansel Adams ist mit seinen Landschaftsfotografien aus den USA berühmt geworden. Aus welcher Region stammen viele seiner Aufnahmen?

a) Der Ostküste

b) Dem Westen der USA

c) Der amerikanisch-kanadischen Grenze.

Frage 13 von 14
Das World Press Photo des Jahres 2005 zeigt ...

a) ... einen Inhaftierten in Guantanamo

b) ... ein hungerndes Kind in Niger

c) ... eine Konfliktszene aus Pakistan

Frage 14 von 14
In Deutschland gibt es das "Recht am eigenen Bild". Wen schützt dieses Recht nur eingeschränkt?

a) Personen der Zeitgeschichte

b) Strafgefangene

c) Babys

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 14
Was ist gemeint, wenn man bei einer Kleinbildkamera von einem "Normalobjektiv" spricht? Ein Objektiv mit der Brennweite von

a) 30 mm ❌

b) 50 mm ✔️

c) 80 mm ❌

Als Normalobjektiv gelten in der Fotografie Objektive mit einer Brennweite entsprechend der Länge der Diagonalen des Aufnahme-Bildformats. Die Verwendung eines Normalobjektivs ergibt in vielen Aufnahmesituationen einen natürlichen perspektivischen Eindruck beim Betrachten des fertigen Fotos. Eine Brennweite von 50 mm gilt als Normalobjektiv; 30 mm wären ein leichtes Weitwinkel, 80 mm ein leichtes Tele-Objektiv.

Frage 2 von 14
Fotografen schwärmen gern von der "blauen Stunde". Was ist das überhaupt?

a) Eine Schule von Kunstfotografen, die zwischen den Weltkriegen in Frankreich fotografiert haben ❌

b) Eine extrem seltene Art von Polarlicht ❌

c) Die Zeit kurz vor Sonnenaufgang und kurz nach Sonnenuntergang ✔️

Die "blaue Stunde" ist die Zeit der Dämmerung zwischen Sonnenuntergang und nächtlicher Dunkelheit und die Zeit kurz vor Sonnenaufgang. Verursacht wird sie durch die unterschiedliche Streuung des Sonnenlichts in der Atmosphäre und durch die Filterwirkung der Ozonschicht. Die Farben Rot und Gelb werden dabei am schwächsten gebrochen, Blau und Violett am stärksten. Nach dem Sonnenuntergang erreicht nur noch das blaue Streulicht die Erdoberfläche.

Frage 3 von 14
Was ist ein Pixel?

a) Die kleinste Einheit eines digitalen Bildes, ein Farbpunkt ✔️

b) Die kleinste Einheit eines digitalen Bildes, ein Quadrat ❌

c) Ein Werkzeug am Computer zum Bearbeiten von Digitalbildern ❌

Ein Pixel ist die kleinste Einheit eines digitalen Bildes - und obwohl Computer Pixel als Quadrate darstellen, sind es Punkte. Pixel ist eine englische Wortschöpfung aus den Begriffen Picture und Elements.

Frage 4 von 14
Als was bezeichnet man den "Goldenen Schnitt" in der Fotografie?

a) Die harmonische Bildgestaltung ✔️

b) Die Wahl der Filmempfindlichkeit ❌

c) Die digitale Bildbearbeitung ❌

Als "Goldenen Schnitt" bezeichnet einen Grundsatz der harmonischen Bildgestaltung. Dabei muss ein Punkt eine Strecke so teilen, dass sich das längere Stück zum Ganzen verhält wie das kürzere Stück zum längeren. Also ungefähr im Verhältnis 3:2. So sollte der Horizont die Höhe eines Bildes in diesem Verhältnis teilen. Ursprünglich ist der "Goldene Schnitt" in der Malerei entstanden und wurde erst später für die Fotografie übernommen.

Frage 5 von 14
Wodurch entsteht der Rote-Augen-Effekt bei Personen, die angeblitzt werden?

a) Die Augenfarbe wird falsch dargestellt, weil das Gesicht unterbelichtet war. ❌

b) Die Augenfarbe wird falsch dargestellt, weil das Gesicht überbelichtet war. ❌

c) Das Blitzlicht wird von der Netzhaut zurück zum Fotografen reflektiert. ✔️

Rote Augen entstehen, indem das Blitzlicht von der gut durchbluteten Augenrückwand zurück ins Objektiv der Kamera reflektiert wird.

Frage 6 von 14
Paparazzi sind bei Promis und Stars gefürchtet. Wissen Sie, worauf der Begriff "Paparazzi" zurückgeht?

a) Auf den Nachnamen eines sensationsgierigen Reporters aus den Anfängen des italienischen Zeitungsjournalismus ❌

b) Auf einen Film ✔️

c) Auf ein Wortspiel mit dem italienischen Wort für "neugierig" ❌

Paparazzo, als die Einzahl des Begriffs, geht auf den Beinamen einer Filmfigur aus "Das süße Leben" (La Dolce Vita) von Fellini zurück.

Frage 7 von 14
Die "Camera Obscura" war

a) die erste Fotokamera überhaupt ✔️

b) eine Kamera mit eingebautem Zerrspiegel ❌

c) eine Filmkamera ❌

Die "Camera Obscura ist eine dunkle Kammer oder Schachtel, in die durch ein kleines Loch Licht hineinfallen kann. Auf der dem Loch gegenüberliegenden Seite entsteht so ein spiegelverkehrtes und auf dem Kopf stehendes Abbild. Im frühen 19. Jahrhundert wurden mit den tragbaren Lochkameras und in Kombination mit lichtsensiblem Material die ersten Fotografien erstellt.

Frage 8 von 14
Auf welchem Material versuchten die Fotopioniere von einst, ihre Bilder zu belichten?

a) Auf riesigen Filmrollen ❌

b) Auf asphaltbeschichteten Zinnplatten ✔️

c) Auf Büttenpapier ❌

1826 gelang dem Fotografen Joseph Nicéphore Niepce zufällig eine Belichtung, und zwar auf asphaltbeschichteten Zinnplatten. Die Belichtung hatte acht Stunden gedauert - bei hellem Sonnenschein und zeigte den Blick aus seinem Arbeitszimmer.

Frage 9 von 14
Wie schwer war die erste Digitalkamera?

a) Ungefähr 2 Kilogramm ❌

b) Ungefähr 4 Kilogramm ✔️

c) Ungefähr 9 Kilogramm ❌

Die erste funktionstüchtige Digitalkamera wog 3,6 Kilogramm und wurde von Kodak entwickelt. Sie war größer als eine Kaffeemaschine und brauchte 23 Sekunden, um ein Schwarzweiß-Bild mit 100x100 Pixeln Auflösung auf eine digitale Magnetbandkassette zu übertragen.

Frage 10 von 14
Ein berühmter Kriegsfotograf hat den Satz geprägt "Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, dann bist du nicht nah genug dran." Wie hieß der Fotograf?

a) James Nachtwey ❌

b) Robert Capa ✔️

c) Horst Faas ❌

Es war die Philosophie von Robert Capa, der beim Fotografieren in Indochina starb, als eine Mine in seiner Nähe explodierte.

Frage 11 von 14
Große Tiefenschärfe erzielt man mit ...

a) ... einer kleinen Blendenzahl (2 oder 4) ❌

b) ... einer großen Blendenzahl (16, 22, 32) ✔️

c) .. einer beliebigen Blende. ❌

Große Tiefenschärfe erzielt man mit einer großen Blendenzahl.

Frage 12 von 14
Ansel Adams ist mit seinen Landschaftsfotografien aus den USA berühmt geworden. Aus welcher Region stammen viele seiner Aufnahmen?

a) Der Ostküste ❌

b) Dem Westen der USA ✔️

c) Der amerikanisch-kanadischen Grenze. ❌

Adams fotografierte bevorzugt in Kalifornien oder an der Grenze zu Mexiko.

Frage 13 von 14
Das World Press Photo des Jahres 2005 zeigt ...

a) ... einen Inhaftierten in Guantanamo ❌

b) ... ein hungerndes Kind in Niger ✔️

c) ... eine Konfliktszene aus Pakistan ❌

Das Siegerbild 2005 stammt von dem kanadischen Reuters-Fotografen Finbarr O'Reilly und zeigt Mutter und Kind in einem Auffanglager in Tahoua in Niger.

Frage 14 von 14
In Deutschland gibt es das "Recht am eigenen Bild". Wen schützt dieses Recht nur eingeschränkt?

a) Personen der Zeitgeschichte ✔️

b) Strafgefangene ❌

c) Babys ❌

Erst einmal kann jeder Mensch grundsätzlich selbst darüber bestimmen, ob überhaupt und in welchem Zusammenhang Bilder von ihm veröffentlicht werden. Einwilligungen sind bei Personen der Zeitgeschichte - Personen, die durch ihre Leistungen, Taten oder gesellschaftliche Stellung außergewöhnlich sind - jedoch nur eingeschränkt nötig. Allerdings werden auch sie durch das Gesetz vor Eingriffen in ihre Privat- und Intimsphäre geschützt.


Mehr zum Thema