Das GEO-Leserfoto des Monats: Pardelluchs, Sierra de Andújar

Tagelang saß ich fast regungslos in meinem Versteck, um die seltenste Katzenart der Welt vor die Linse zu bekommen: den Pardelluchs. Erst in den letzten Minuten des letzen Tages, kurz nach Sonnenuntergang, hatte ich Glück und dieses Weibchen kam direkt auf mich zu. Vor knapp 50 Jahren gab es noch Tausende dieser Tiere auf der iberischen Halbinsel, zur Jahrtausendwende waren es etwa 50 bis 60. Mittlerweile wachsen die Bestände wieder, stark bedroht sind diese Tiere aber immer noch. Und sie in freier Wildbahn zu sehen, ist ein absolutes Privileg

GEO Fotografie-Newsletter