VG-Wort Pixel

Frage des Tages 01.07.2020 Warum sollte man jetzt keinen Rhabarber mehr ernten?

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 1
Warum sollte man jetzt keinen Rhabarber mehr ernten? (Mehrere Antworten sind möglich)

a) weil die Schädlingsdichte stark zunimmt

b) weil der Säuregehalt rapide ansteigt

c) weil die Pflanzen sich regenerien müssen

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 1
Warum sollte man jetzt keinen Rhabarber mehr ernten? (Mehrere Antworten sind möglich)

a) weil die Schädlingsdichte stark zunimmt ❌

b) weil der Säuregehalt rapide ansteigt ✔️

c) weil die Pflanzen sich regenerien müssen ✔️

Rhabarber ist bekannt für seine säuerliche Note. Für diese ist beim Rhabarber die Oxalsäure verantwortlich. Doch in größeren Mengen kann sie für den menschlichen Körper giftig sein. Sie fördert die Bildung von Nieren- und Blasensteinen und greift zudem den Zahnschmelz stark an. Bei einem erwachsenen Menschen beginnt die kritische Dosis bei etwa fünf Gramm Oxalsäure, dann kann es gar zu Vergiftungserscheinungen kommen. Mit der Reife des Rhabarbers steigt auch der Oxalgehalt, weswegen die Bauern am 24. Juni die Ernte der Pflanze einstellen auch wenn später geernteter Rhabarber bei Weitem nicht so viel Säure enthalten, dass sie Vergiftungserscheinungen hervorrufen können. Der Erntestopp hat noch einen weiteren Grund, der von vielen als der wichtigere empfunden wird. Die Pflanze benötigt - ähnlich wie der Spargel - eine gewisse Regenerarzionszeit, um auch im Folgejahr wieder ertragreich zu sein. Die Bauern ­sprechen vom »Johannistrieb«, benannt nach dem Johan­nistag am 24. Juni, nach dem man nicht mehr ernten ­sollte.


Mehr zum Thema